Monatsarchiv: Beiträge im November 2020

Christopher Clark: Gefangene der Zeit
Geschichte und Zeitlichkeit von Nebukadnezar bis Donald Trump

Gefangene der Zeit verfasst am 29.11.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Dieses Buch ist ganz unzweifelhaft ein Kind des Jahres 2020. Das „Annus Horibilis“ des noch jungen 21. Jahrhunderts mit seinen vielfältigen Schockwellen, die über die Menschheit hinweg fegten und noch immer fegen.

Ein Jahr, das Höhepunkte in den politischen Untaten von Rechtspopulisten brachte und die Pandemie, die unser tägliches Leben völlig umkrempelte. Ein Jahr, das an seinem Ende noch mehr offene Fragen und zu lösende Probleme übrig lässt, als es zu seinem Beginn übernahm. weiter »


Alice Hasters: Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen

Alice Hasters: Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen verfasst am 27.11.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Europäer, männlich, weiß: so einer wie ich wird wohl niemals Rassismus ausgesetzt sein. So einer wie ich kann daher auch nie zur Gänze verstehen was es bedeutet, als Mensch mit dunkler Hautfarbe hier zu leben. Was für einen wie mich nebensächlich oder beiläufig erscheint, mag für jemand mit dunkler Hauptfarbe ärgerlich oder beleidigend sein. weiter »


Karin Kalisa: Bergsalz

Karin Kalisa: Bergsalz verfasst am 24.11.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Wer ihn oben auf den Bergen und Almen schon selbst erlebt hat, wird sich in den ersten Absätzen dieses Buches daran erinnern, wie es sich anfühlt. Der Föhn, der sich oft oben mit gewaltigen Wolkenbergen wie riesige Wellen ankündigt und der unten bei uns für die Zeit seines Fortdauerns in allen hineindrängt, das in seinem Weg steht.

Das ist nur der kurze erste Abschnitt in einer richtig gehenden Hymne auf das Leben im Dorf, das so anders ist, als das Leben in der Stadt. weiter »


Peter Grünlich: Der Alleswisser
Wie ich versucht habe, Wikipedia durchzulesen, und was ich dabei gelernt habe

Der Alleswisser verfasst am 22.11.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Das mag jetzt in gewisser Weise eigenartig wirken: Jemand durchsucht Wikipedia und packt seine Funde dann in ein Buch. Sieht man ein zweites Mal hin, dann kommt man darauf, dass das gar nicht so abwegig ist; denn die überwältigende Menge an lauten, schreierischen, bunten Meldungen im Internet verstellt den Blick auf die wahren Fundstücke, jene Dinge, die man staunend lesen kann. weiter »


Volker Kutscher: Olympia
Der achte Rath-Roman

Olympia verfasst am 20.11.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Die Olympischen Spiele 1936 fielen den Nazis wie ein Geschenk des Himmels in den Schoß. Noch zu Zeiten der Weimarer Republik im Jahr 1931 an Deutschland vergeben, erkannten Hitler und Goebbels darin die Möglichkeit, der Welt das Bild eines ganz normalen Staates vorzugaukeln: ein Nazideutschland, in dem jeder willkommen wäre, in dem und vor dem sich niemand fürchten müsse. weiter »


Eva-Isabel Schmid: Paracelsus
Auf der Suche nach der unsterblichen Seele

Eva-Isabel Schmid: Paracelsus verfasst am 18.11.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Es war das Zeitalter des Umbruches, als man es noch mit dem Leben bezahlen konnten, wenn man mit wissenschaftlicher Arbeit ins Visier der Kirche geriet. Wer damals gegen die Gesetze der noch immer übermächtigen Kirchen verstieß, wer die Dogmen der Kirchen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen infrage stellte, landete oft auf dem Scheiterhaufen. weiter »


Yuval Noah Harari: Sapiens – Der Aufstieg

Yuval Noah Harari: Sapiens - Der Aufstieg verfasst am 15.11.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Naturwissenschaft als Comic? Ja, das funktioniert!

Auch wenn Hararis Bücher praktisch immer Bestseller sind, so erreicht er mit noch so hohen Verkaufszahlen doch immer nur einen relativ kleinen Teil der Menschen. Die Idee, den Stoff für eine größere Zielgruppe nun in eine leichter lesbare Form eines Comics zu bringen, finde ich daher überaus passend und geeignet, das Wissen darin noch weiterzuverbreiten. weiter »


Edgar Allen Poe: Unheimliche Geschichten

Edgar Allen Poe: Unheimliche Geschichten verfasst am 12.11.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ein Lesebuch mit amüsanten, spannenden, verschlungenen, mysteriösen und allesamt kurzweiligen Geschichten; und eine gute Einstiegs-Gelegenheit für alle, die davor noch nichts von Edgar Allen Poe gelesen haben (so wie ich).

Die 13 Kurzgeschichten entführen die Leserinnen und Leser in jeweils ganz unterschiedliche Welten. Es sind Geschichten, die man wahlweise (auch zugleich) mehreren Genres zuordnen kann, von Fantasy bis Krimi, von Thriller bis Horror. weiter »


Daniel Glattauer: Die Liebe Geld
Eine Komödie

Daniel Glattauer: Die Liebe Geld verfasst am 10.11.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Alfred Henrich möchte einfach ein wenig Geld von seinem Guthaben abheben. Dabei gerät er in eine jener Situationen, die uns Menschen des 21. Jahrhunderts vor schier unmenschliche Probleme stellen kann: Die Technik versagt. In Alfreds Fall: der Automat weigert sich, ihm Geld auszuzahlen (wichtig zu wissen ist, dass auf seinem Konto genug davon herumliegt). weiter »


Marc-Uwe Kling: QualityLand 2.0
Kikis Geheimnis

QualityLand 2.0 verfasst am 08.11.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Peter Arbeitsloser ist zurück! Unsere Abwesenheit seit dem ersten Buch hat er dazu benützt, sein nunmehr legales Reparaturservice zu führen. In seiner Werkstatt werden depressive Robo-Teddybären, Roboterhunde mit Bindungsstörungen oder Drohnen mit Höhenangst abgeliefert, um ganz geheilt zu ihren Besitzern zurückzukehren.

Die Frage nach einer Handlung im eigentlichen Sinn kann ich nicht wirklich mit „JA“´beantworten, eher passend wären „JEIN“ oder „EHER NICHT“.  Eventuell wäre das Wort „Collage“ die passende Bezeichnung dafür, wie dieses Buch aufgebaut ist. weiter »


Achdé & Jul: Lucky Luke – Fackeln im Baumwollfeld
Lucky Luke Band 99

Lucky Luke: Fackeln im Baumwollfeld verfasst am 06.11.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Luke Luke, diesmal sehr politisch und sehr konkret: ein Comic über die Sklaverei in den Südstaaten und darüber, dass der Rassismus die Gesellschaft nach wie vor durchdrungen hat. Für Band 99 der Luke Luke-Reihe erdachten die Autoren eine Story, die nahtlos in die #BlackLivesMatter-Bewegung einfügt. weiter »


Alex Beer: Unter Wölfen – Der verborgene Feind
Nürnberg 1942: Isaak Rubinstein ermittelt (2)

Alex Beer: Unter Wölfen - Der verborgene Feind verfasst am 04.11.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Isaak Rubinstein ist noch immer Adolf Weissmann: der jüdische Antiquar, der in die Rolle des SS-Sturmbannführers geschlüpft ist. Gewissermaßen nahtlos führt jetzt mit „Unter Wölfen – Der verborgene Feind“ die Erzählung aus dem ersten Roman weiter. Ort der Handlung ist Nürnberg, die Stadt der Nazi-Reichsparteitage, im April 1942. weiter »


Oscar Wilde: Das Gespenst von Canterville
und andere Märchen

Oscar Wilde: Das Gespenst von Canterville verfasst am 02.11.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Als „Mutter aller Spuk-Geschichten“ ist das Gespenst von Canterville wohl das bekannteste Gespenst der Welt. Der Bekanntheitsgrad ist dabei weit größer, als die Geschichte lang ist, denn Oscar Wilde packte seine großartige Spuk-Geschichte auf weniger als 40 Seiten und entwickelte darin doch ein dichtes Szenario voller Witz und Satire. weiter »




Top