Monatsarchiv: Beiträge im September 2019

Georges Simenon: Madame Maigrets Liebhaber
Maigrets 94. Fall

Madame Maigrets Liebhaber verfasst am 30.09.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Natürlich hat Madame Maigret keinen Liebhaber (nur damit das gleich klargestellt ist)!

Der in Frage kommende Herr wird von Kommissar Maigret nur so bezeichnet, weil er tagtäglich auf dem Platz vor dem Fenster der Wohnung der Maigrets auf und ab geht, oder dort auf einer Bank sitzt. Ein Mann unbestimmten Alters, der bald Madame Maigrets Interesse weckt (freilich nur ihr detektivisches). weiter »


Tillmann Bendikowski: Ein Jahr im Mittelalter
Essen und Feiern, Reisen und Kämpfen, Herrschen und Strafen, Glauben und Lieben

Ein Jahr im Mittelalter verfasst am 27.09.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Wie lief der Alltag im Mittelalter, im Verlauf eines Jahres typischerweise ab? Das Buch führt uns in die Zeit zwischen dem 11. und dem 15. Jahrhundert, in die Zeit von Rittern und Leibeigenen, Herrschern und immer selbstbewusster werdenden Städtern, als der Übergang vom Mittelhochdeutschen zum Neuhochdeutschen stattfand. Und als vieles geschah oder begann, das heute noch in unterschiedlicher Form nachwirkt. weiter »


Luca D’Andrea: Der Wanderer

Der Wanderer verfasst am 24.09.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Eine Gratwanderung zwischen Gut und Böse, zwischen Wahrheit und Mystik – So würde ich den dritten Thriller von Luca D’Andrea charakterisieren. Oft ist es nicht klar zu erkennen, auf welcher Seite dieses Grates man sich gerade befindet, ob man sich, gemeinsam mit Sibylle und Tony auf direkten Weg zum Ziel oder auf einem kunstvoll gebauten Irrweg befindet.

Der Ausgangspunkt der Ereignisse liegt rund 20 Jahre in der Vergangenheit, damals, als die Leiche von Erika am Bergsee gefunden wurde. weiter »


Paulus Hochgatterer: Fliege fort, fliege fort

Fliege fort, fliege fort verfasst am 23.09.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Psychiater Raffael Horn und Kommissar Ludwig Kovacs: neun Jahre nach dem letzten Roman mit seinen beiden Hauptdarstellern veröffentlicht Paulus Hochgatterer mit „Fliege fort, fliege fort“ den nunmehr dritten Roman über rätselhafte Ereignisse in Furth, der Stadt am See. weiter »


Antony Beevor: Arnheim
Der Kampf um die Brücken über den Rhein 1944

Arnheim verfasst am 21.09.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Diese Chronik der Schlacht um die Brücken von Nimwegen und Arnheim im September 1944 stützt sich im Wesentlichen auf zwei Säulen: die militärisch/politische mit den Hintergründen und 2den Planungen; und auf die biografische, die den detaillierten Fortgang der Kämpfe aus Tagebüchern und Notizen der Beteiligten beschreibt. Das macht „Arnheim“ zu einem Geschichtsbuch, das sich über die reinen Fakten hinaus erhebt und seine wirkliche Stärke aus der Erzählung aus Sicht der involvierten Menschen bezieht. weiter »


Christian v. Ditfurth: Ultimatum
Kommissar de Bodt ermittelt (5)

Ultimatum verfasst am 19.09.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ist der Staat erpressbar?

Vieles, was in unserer heutigen Zeit passiert, kann man  als Thriller bezeichnen, Ob es um Entführungen, mit deren Hilfe alles Mögliche erpresst werden soll, oder um Korruption, oder um gigantische Umweltprobleme geht – für mich fällt das alles unter den Begriff „Thriller“. weiter »


Wolfgang Salomon: Venedig und die Lagune
Für Fortgeschrittene

Venedig und die Lagune für Fortgeschrittene verfasst am 18.09.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Besuchen wir Venedig, solange es noch steht …

Wer das persönlich im Moment nicht schafft, hat jetzt als Alternative dieses Buch zur Verfügung. Etwas überspitzt ausgedrückt, fehlt zusätzlich zum Buch nur noch der Geruch der Lagune, um sich wirklich „dort“ zu fühlen (und die Touristenströme, von denen man hört, vermisst man sowieso nicht). weiter »


Jens Balzer: Das entfesselte Jahrzehnt
Sound und Geist der 70er

Das entfesselte Jahrzehnt verfasst am 15.09.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Eine Reise in die 1970er-Jahre, abseits der Nostalgie. Jens Balzer streift in seinem Buch eine ganze Reihe von Themen, vor allem aber geht es um die Strömungen und Entwicklungen in der Musik und in der Gesellschaft. „Das entfesselte Jahrzehnt“ist kein typisches 70er-Revival Buch, sondern versucht sich in einem Blick auf Zusammenhänge und Hintergründe. weiter »


Maj Sjöwall & Per Wahlöö: Der Polizistenmörder
Ein Kommissar-Beck-Roman, Band 9

Der Polizistenmörder verfasst am 12.09.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Es sind zwei Fälle, die Kommissar Beck und das Reichsmordkommission beschäftigen. Sie haben nichts gemeinsam, außerdem dem Umstand, dass beide Arbeit für Polizei und die Presse im Süden Schwedens bedeuten. weiter »


Eva Linsinger: Alles nur Fake!
Journalismus in den Zeiten von Postdemokratie, Message Control und Rechtspopulismus

Alles nur Fake! verfasst am 09.09.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

In letzter Zeit habe ich in einigen Büchern das Zitat „Wenn ich mich entscheiden sollte, ob wir eine Regierung ohne Presse oder eine Presse ohne Regierung haben sollten, so würde ich ohne Bedenken das Letztere wählen“ gelesen, das Thomas Jefferson zugeschrieben wird. Diese Bücher wurden von Journalisten bzw. über den Journalismus geschrieben und sie alle verwenden dieses Zitat aus gutem Grund: der freie Journalismus als korrigierende, enthüllende und offen berichtende Kraft unserer Demokratie wird von vielen Seiten bedroht. weiter »


Georges Simenon: Schlusslichter

Schlusslichter verfasst am 07.09.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Das Eheleben von Nancy und Steve Hogan erschöpft sich schon seit längerer Zeit in Gewohnheiten. Jeder neue Tag bringt doch wieder die alten Routinen – ob sie nach der Arbeit gemeinsam nach Hause fahren, ob Nancy wieder länger im Büro bleiben muss, ob Steve sein Heil im heimlichen Trinken sucht. weiter »


Frédéric Lenormand: Schöner sterben in Paris
Madame Loulou ermittelt

Schöner sterben in Paris verfasst am 05.09.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Kommissar Raymond Février fürchtet eines: dass er jederzeit seinen Einberufungsbefehl erhalten kann. Denn wir schreiben das Jahr 1914, befinden uns in Paris und beinahe schon in Hörweite der Stadt stehen die Kanonen der Truppen des Deutschen Reiches auf französischem Boden.
weiter »


Bastian Obermayer, Frederik Obermaier: Die Ibiza-Affäre
Innenansichten eines Skandals

Die Ibiza-Affäre verfasst am 03.09.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ein Phänomen macht sich breit: während die WählerInnen / Sympathisanten anderer Parteien durchaus flexibel darauf reagieren, wie „ihre“ Partei agiert und gegebenfalls auch einmal einer anderen Partei die Stimme geben, verhält sich der harte Kern der Wähler der FPÖ (oder AFD, Lega Nord, Trump – die Liste ist wahlweise erweiterbar) wie eine Sekte, die blindlings ihrem Guru folgt. weiter »


Petra Ivanov: Entführung

Entführung verfasst am 01.09.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Schauplatz des Geschehens ist die Schweiz. Dort lebende, zum Teil extrem radikalisierte Islamisten stehen im Fokus der Polizei – noch mehr seit der Entführung von Lara Blum. weiter »




Top