Stichwort: Krimi


Buchbesprechungen, News

(409 Beiträge in dieser Rubrik)

Andrea Maria Schenkel: Kalteis

verfasst am 29.08.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

Kalteis! Schon der Name klingt bedrohlich! Scheint Programm des Romans zu sein. Zieht sich wie ein gefrorener Faden der Angst durch das ganze Werk. Andrea Maria Schenkel erzählt die Geschichte von Josef Kalteis, der eigentlich Johann Eichhorn hieß und als „Schrecken des Münchner Westens“ in die Polizeigeschichte einging. weiter »


Andrea Maria Schenkel: Tannöd

verfasst am 18.08.2009 von | 12 Kommentare

schenkel-tannoedEin Bauernhof. Abseits des Dorfes neben einem Wald gelegen. Einödhof heißt das Anwesen in Tannöd. Gehören tut er dem Danner. Ein Eigenbrötler. Brutal soll er sein. Ein Mann des Alten Testaments. Hart zu sich und den Seinen. Seine Frau soll er schlagen. Mit seiner eigenen Tochter soll er was haben. Seine Enkelkinder Marianne und Josef sollen von ihm sein. weiter »


Andreas Pittler: Tacheles

verfasst am 17.08.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

Oberstleutnant Bronstein, bekennender Raucher der Marke „Donau“ und hedonistischer Kaffee- und Weingenießer, ermittelt in Wien 1934 zu Ende des Dollfuß-Regimes. Er soll den Mord an dem toten Fabrikanten Demand aufklären. Beide verbindet ihre jüdische Herkunft. Der Geschäftsmann Demand war zu Tode geprügelt worden. Es gibt viele Verdächtige. weiter »


Franz Friedrich Altmann: Turrinis Nase

verfasst am 05.08.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

Schauplatz Mühlviertel in Oberösterreich. Gudrun Wurm, kurz Gucki genannt, ist Journalistin bei den „Mühlviertler Nachrichten“. Sie hat es eher mit faden, regionalen Berichten zu tun. Es handelt sich dabei um unspektakuläre Ereignisse wie etwa Vorkommnisse bei der ansässigen Freiwillige Feuerwehr, Einweihungen von Sozialeinrichtungen, Befragungen über Fastenzeit usw. Doch dann gibt es einen Leichenfund. Ein seit Monaten abgängiger Jungbauer, der Harald Baum, wird tot aufgefunden. weiter »


Andreas Pittler: Ezzes

verfasst am 05.08.2009 von | 3 Kommentare

Wien, Juli 1927. Oberstleutnant David Bronstein von der Wiener Polizei muss den Mord am Wiener Greißler Oskar Guschlbauer aufklären. Dieser wird in seinem Geschäft brutal erstochen aufgefunden. Scheinbar will um diesen niemand so richtig trauern, er dürfte ein ziemlich aufdringlicher Typ, ein richtiger Ungustl, gewesen sein. Kein Hinterteil und kein Busen seiner angestellten Verkäuferinnen blieb unbegrabscht. Das rasch wechselnde weibliche Personal gehört bald zu den üblichen Verdächtigen. Immerhin stand der Tote laut Gerichtsmedizin kurz vor eine Ejakulation. weiter »


Beate Maxian: Tödliche SMS

verfasst am 05.08.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

Andrea Reiter wird von ihrer Freundin Silke zum 35. Geburtstag nach Wien eingeladen. Sie lebt zurzeit als Fotografin in München. Vor ihrer Übersiedelung in die bayrische Stadt bewohnte Andrea gemeinsam mit ihrer Freundin eine Wohnung in Wien. Sie freut sich schon sehr auf ein paar freie Tage, Silke ist ja eine unternehmungslustige und witzige Person. Vor allem denkt sie mit Freunde auch an den Geruch von Marzipan und Sachertorte, den Andrea mit Wien so sehr verbindet. Doch der Aufenthalt in ihrer ehemaligen Heimatstadt wird dramatisch. weiter »


Edith Kneifl: Der Tod ist eine Wienerin

verfasst am 05.08.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

Nora ist Anästhesistin. Sie ist auf der Suche nach einer Beratung, weil sie mit ihrem Gatten nicht mehr klar kommt. Er betrügt sie, noch dazu ist seine Freundin schwanger. Eine Scheidung kommt für sie aber nicht infrage, sie würde ansonsten ihre Erbschaft und ihre Häuser nicht behalten können. Los werden möchte sie nur ihren Mann. weiter »


Wolf Haas: Der Knochenmann

verfasst am 10.07.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

„Jetzt ist schon wieder was passiert!“ – und das ausgerechnet im Frühling, wo normalerweise das Leben erwacht. Aber diesmal ist es genau umgekehrt gewesen. Und wenn früher die Polizei nicht mehr weitergewusst hat, ist der Fall einfach zum Eduard Zimmermann in „Aktenzeichen XY“ weitergeleitet worden, weil vielleicht hat ja irgendwer was gesehen und kann ein bisschen sachdienen. weiter »


Wolfgang Burger: Echo einer Nacht

verfasst am 28.05.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

Der kleine Gundram ist seit Wochen verschwunden. Der Fall beschäftigt ganz Heidelberg und vor allem Kriminalrat Gerlach, der mit seinen Team einfach keine Spur zu dem entführten Jungen findet. Immer wieder tauchen Hinweise auf, die sich dann als Sackgasse heraus stellen. Schwung gewinnen die Ermittlungen erst wieder, als Gerlachs Töchter von einem weiteren möglichen Entführungsfall berichten, über den sie in ihrer Schule etwas in Erfahrung bringen konnten weiter »


Wolf Haas: Silentium!

verfasst am 02.04.2009 von | 5 Kommentare

Irgendwie habe ich mich ein schon bisschen gewundert, dass noch niemand einen der „Kultromane“ von Wolf Haas besprochen hat.  Natürlich ist mir klar, man liebt ihn oder man hasst ihn, dazwischen gibt es nichts, aber das ihn gleich alle hassen. Da ich zu Ersteren gehöre, fühle ich mich jetzt irgendwie berufen euch den Privatdetektiv Simon Brenner vorzustellen. weiter »


Jakob Arjouni: Ein Mann ein Mord

verfasst am 13.03.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

Privatdedektiv Kayankaya ermittelt in Frankfurt. Ende der 1980er-Jahre:  Kayankaya erhält den Auftrag, die Freundin eines etwas eigenartigen Künstlers zu suchen. Anscheinend entführt, in den Händen zwielichtiger Gestalten aus dem Rotlicht-Millieu wurde die aus Thailand stammende Frau vor dessen Augen in einen Wagen gezerrt. weiter »


Eva Rossmann: Ausgejodelt

verfasst am 02.03.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

rossmann-ausgejodeltMira Valensky hat eine Katze, Gismo. Dieser Kater steht auf schwarze Oliven und Mira steht auf gutes Essen und sie kocht sogar selbst. Und das ziemlich detailliert und gut. Mira Valensky ist Journalistin und soll eine Reportage über Volksmusik und SchlagersängerInnen machen. weiter »


Eva Rossmann: Wein & Tod

verfasst am 02.03.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

rossmann-wein-und-todChefreporterin Mira Valensky liebt guten Wein. Sie möchte daher über die Winzerei einen Bericht für das „Magazin“ verfassen, und dazu hat sie den neuen Weinviertler Starwinzer Hans Berthold auserkoren. Dieser Weinbauer wird allerdings tot aufgefunden, beim Joggen erschossen.

weiter »


Eva Rossmann: Verschieden

verfasst am 02.03.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

rossmann-verschiedenDr. Hofer, ein sehr beliebter praktischer Arzt in Wien, stürzt mit seinem Auto in einem Steinbruch ab. Erste Ermittlungen gehen von Mord aus. Verdächtigt wird Dr. Hofers Exgattin Gerda. Gerda Hofer ist Mira Valenskys Kollegin. Beide arbeiten beim „Magazin“. weiter »


Eva Rossmann: Freud´sche Verbrechen

verfasst am 02.03.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

rossmann-freudsche-verbrechIm Sigmund Freud-Museum, genauer gesagt im Vorzimmer seiner ehemaligen Praxis, sitzt eine Tote. Niemand kennt sie. Diese Nachricht kommt der Lifestyle-Journalistin Mira Valensky zu Ohren und sie kann wieder einmal nicht anders, als diesem Fall nachzugehen. Neben der Leiche findet sie eine Zettel mit einer Adresse. Doch niemand scheint dort die Tote zu kennen. weiter »


Wolfgang Burger: Mordsverkehr

verfasst am 08.02.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

Es war an einem Morgen in Karlsruhe, knüppeldicker Berufsverkehr, also elende Fahrerei und dazu ein Dreckswetter. Genau an diesem Morgen wird an der stark befahrenen Südtangente eine Radarfalle gesprengt. Dabei stirbt ein Autofahrer an einem Herzinfarkt. Es gibt ein Bekennerschreiben, allerdings nicht wie zuerst vermutet von einem Straßenrowdy, der aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geblitzt wurde. weiter »


Heinrich Steinfest: Cheng. Sein erster Fall

verfasst am 08.02.2009 von | 1 Kommentar

steinfest-chengMarkus Cheng ist Privatdetektiv in Wien. Er sieht aus wie ein Chinese, aber das Aussehen ist schon das einzige, was ihn mit anderen Chinesen verbindet.  Er beherrscht ja nicht einmal die chinesische Sprache. Seine Eltern waren nach Europa gezogen, ohne dafür politische Gründe angeben zu können. Cheng hat viel Freizeit, er ist nicht wirklich gut drauf, denn das Geschäft geht schlecht. Dann, endlich, bekommt er einen Auftrag von Ran. weiter »


Heinrich Steinfest: Der Mann, der den Flug der Kugel kreuzte

verfasst am 08.02.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

steinfest-der-mann-der-denSzirba lebt in einer deutschen Stadt, in der sich alles um einen Stern dreht, um den Mercedes-Stern. Stuttgart. Szirba ist Wiener und hat eine Eigenart. Er klaut nicht. Er beherrscht sozusagen das Gegenteil von Kleptomanie – der Zwang des Hinzufügens. Er bringt Dinge dorthin, wo sie nicht hingehören. weiter »


Stieg Larsson: Verblendung

verfasst am 22.12.2008 von | 1 Kommentar

Warum kommen jedes Jahr getrocknete Blumen bei Henrik Vanger pünktlich zu seinem Geburtstag mit der Post? Woher stammen die alten Fotos, die Mikael Blomkvist an ganz unterschiedlichen Orten aufstöbert? Wohin führen die Spuren aus der Vergangenheit, die Lisbeth Salander aufdeckt ? weiter »




Top