Stichwort: Humor


Buchbesprechungen, News

(22 Beiträge in dieser Rubrik)

Goscinny & Uderzo: Umpah-Pah

Goscinny & Uderzo: Umpah-Pah verfasst am 11.10.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Bevor es Asterix gab, gab es Umpah-Pah. Den allerdings leider nur für kurze Zeit, mehr als fünf Bände wurden von René Goscinny  und Albert Uderzo nicht veröffentlicht. Dabei sind die Geschichten mit Umpah-Pah zumindest genauso witzig und geistreich, wie die zeitgleich entwickelte Serie Asterix – wenn auch weniger erfolgreich und bekannt. weiter »


Andrew Shaffer: Hope Rides Again
Ein Fall für Obama und Biden (2)

Andrew Shaffer: Hope Rides Again verfasst am 05.08.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Obama und Biden können es nicht lassen. Sie müssen sich schon wieder in eine Sache einmischen, anstatt es den Behörden zu überlassen. Diesmal machen die beiden Chicago unsicher, rund um den St. Patrick’s Day versuchen sie zu klären, warum auf dem Gelände des Frachtenbahnhofes (1300 Züge werden hier pro Tag abgefertigt, wie Bürgermeister Rahm Emanuel weiß) auf den jungen Mann geschossen wurde. weiter »


Clemens Berger: Der Präsident

Clemens Berger: Der Präsident verfasst am 01.08.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Es wäre auch der Buchtitel „Der Mann, der Ronald Reagan war“ passend, denn Jay Immer IST bis zu einem gewissen Grad Ronald Reagan – äußerlich auf jeden Fall!

Als Nachkomme von aus dem Burgenland emigrierten Österreichern trägt er den Namen Julius Imre, was es seinen Mitbürgerinnen in den USA aber fast unmöglich macht, seinen Namen korrekt auszusprechen. weiter »


Charles M. Schulz: Peanuts Werkausgabe 5: 1959 – 1960

Charles M. Schulz: Peanuts Werkausgabe 5: 1959 - 1960 verfasst am 28.07.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

1959 ist das zehnte Jahr der Peanuts.

Sehr zu meiner Freude spielt Snoopy, der Beagle, nun eine weitaus größere Rolle als zu Beginn der Serie. Wie Schulz den kleinen Hund denken lässt, wie er Snoopy die Welt betrachten lässt – das ist eine ganz großartige Schilderung dessen, was Menschen oft denken, wie Hunde denken und fühlen, wenn man ihnen zusieht. weiter »


Manfred Wieninger: Sportmärchen

Manfred Wieninger: Sportmärchen verfasst am 03.06.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Das ist jetzt ganz neu für mich: Märchen, geschrieben von Manfred Wieninger. Nach Krimis und historischen Romanen jetzt also Märchen. Und was sind überhaupt „Sportmärchen“? weiter »


Peanuts Werkausgabe 1: 1950 – 1952

Peanuts Werkausgabe 1: 1950 - 1952 verfasst am 27.05.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Charlie Brown, Snoopy, Lucy, Schröder, Linus … vor 70 Jahren kamen die „Peanuts“ auf die Welt. Auch wenn Charles M. Schulz, ihr Schöpfer, leider schon im Jahr 2000 gestorben ist, so sind seine Figuren heute genauso präsent und zeitgemäß wie damals. weiter »


Andrew Shaffer: Hope Never Dies
Ein Fall für Obama und Biden (1)

Andrew Shaffer: Hope Never Dies verfasst am 07.02.2020 von | 2 Kommentare

Was macht ein ehemaliger US-Präsident den lieben langen Tag? Eine Bibliothek einrichten, ein Buch schreiben, Vorträge halten, Urlaub … da gibt es sicher einiges, mit dem sich Geld verdienen und ein abwechslungsreiches Leben gestalten lässt. Aber wie lange hält das alles wohl als Herausforderung an, bevor es langweilig wird? weiter »


Georges Hoyau: Hohes Haus
Politik in Anekdoten

Hohes Haus verfasst am 28.12.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Aus 2 Jahrhunderte Zitate von Politikern, Regierenden, Monarchen: eine richtige Fundgrube für alle, die treffende Charakterisierungen, Wortspiele  oder Geistreiches mögen. Beginnend mit der französischen Revolution ist dieses Buch ein Sammelalbum von Aussagen der bekanntesten Zeitgenossen Europas und Amerikas. weiter »


Tamara Scheer: Von Friedensfurien und dalmatinischen Küstenrehen
Vergessene Wörter aus der Habsburgermonarchie

Von Friedensfurien und dalmatinischen Küstenrehen verfasst am 26.07.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Abseits von Jahreszahlen und wichtigen Ereignissen fand das alltägliche Leben früher natürlich genauso statt, wie heute. Die Lebensumstände waren anders, der Gebrauch der Sprache und der Wörter unterschied sich teils ganz erheblich, selbst wenn wir die selbe Sprache sprechen wie unsere Ur-Großmütter und Ur-Großväter. weiter »


Martin Thomas Pesl, Ulrike Schmitzer: Houston, wir haben ein Problem!
Kuriose Geschichten aus der Raumfahrt

Houston, wir haben ein Problem! verfasst am 09.07.2019 von | 1 Kommentar

Über viel Jahrtausende hinweg schauten die Menschen schon in den Himmel, bevor sie erkannten, dass sie dort oben unendliche viele Sterne und Himmelkörper  sehen. Und nach dieser Erkennnis dauerte es noch einige Jahrhunderte, bis die Menschen erstmals dorthin aufbrechen konnte.

Die Phantasie jedoch reist schon seit langem zu den Sternen. Ein „Best of“ Himmelsgeschichten kann daher bis ins Altertum zurück reichen. weiter »


Mark Twain: Die schreckliche Deutsche Sprache

Die schreckliche Deutsche Sprache verfasst am 29.04.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Über die Nöte eines Englisch-Sprachigen, mit der Deutschen Sprache zurande zu kommen. weiter »


Lena Greiner, Carola Padtberg: Verschieben Sie die Deutscharbeit – mein Sohn hat Geburtstag!
Von Helikopter-Eltern und Premium-Kids

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag! verfasst am 01.12.2018 von | verfassen Sie einen Kommentar

Allseits bekannt sind die morgendlichen Staus vor Kindergärten und Schulen. Wenn Eltern ihr kleinen (und auch schon größeren) Lieblinge möglichst bis zur Türschnalle bringen möchten. Man möchte dem Nachwuchs die wilde Welt da draußen wohl ersparen und bringt ihn wohlbehütet von Tür zu Tür. weiter »


Martin Schörle: Zwei Theaterstücke
Zwei Theaterstücke

Zwei Theaterstücke verfasst am 24.07.2018 von | verfassen Sie einen Kommentar

Es gibt so unglaublich viele (Neu)Erscheinungen, dass es schlichtweg nicht möglich ist, alle guten in die Hände zu bekommen oder überhaupt nur davon zu erfahren. Da macht es Sinn, wenn ich von einem Autor selbst auf eine solche Wissens- und Leselücke hingewiesen werde – wie in diesem Fall geschehen durch Martin Schörle.

Und ich muss gleich vorab sagen: es wäre wirklich ein sehr betrübliches Versäumnis gewesen, dauerhaft nichts von diese beiden kleinen Theaterstücken zu wissen! weiter »


Stephan Porombka: Da ist noch Luft nach oben
Schöner floskeln mit Professor Porombka

Da ist noch Luft nach oben verfasst am 06.11.2017 von | verfassen Sie einen Kommentar

Floskeln: das sind doch diese Wortspenden, die, würde man sie sich im realen Wortsinn anhören oder durchlesen, meist etwas ganz anderes bedeuten würden. Und sind darum für Menschen, die Deutsch lernen möchten, eine nicht kleine Hürde im Umgang mit uns, die wir damit aufgewachsen sind.

Aufgewachsen? Nun ja, das stimmt auch nur bedingt, denn jede Generation, jedes Jahr bringt neue Modefloskeln ans Licht und in den Sprachgebrauch; ist man da nicht immer auf der Höhe der Zeit (!), dann versagt oft und bald das Verständnis für die Ausdrucksweise der anderen. weiter »


Yessica Yeti: Aus dem Bauch heraus
Eine Autobabygrafie

verfasst am 25.09.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Yessica und Lili bekommen ein Kind. Beide haben keine Ahnung, was denn da auf sie nun zukommt. Was ist in der Schwangerschaft erlaubt? Was ist ein absolutes No- Go. Wie soll das Kind heißen? Auf scheinbar banale Fragen finden sich weit hergeholte und witzige Antworten! Ein Lesevergnügen der besonderen Art! weiter »


Clemens Ettenauer, Johanna Bergmayr (Hrsg): Cartoons über Fussball

verfasst am 11.07.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Wenn Weltmeisterschaft ist, kann man sich auch als Nicht-Fan kaum der Allgegenwärtigkeit des Fußballs entziehen- na ja, außer vielleicht man lebt am Südpol in einem Iglu ohne Satellitenfernsehen.  Als ein solcher Nicht-Fan nähere ich mich dem Sport von der gegenüberliegenden, der lustigen Seite, die genau vis-a-vis der Seite, auf der Fußball furchtbar ernst genommen wird (siehe auch: Brasilien – ein Land versinkt in Tränen nach dem 1:7 gegen Deutschland)… weiter »


Stefan Schwarz: Die Großrussin

verfasst am 10.03.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Da bin ich mir sicher: Sie werden lachen! Ziemlich oft,  auf jeden Fall; und schmunzeln werden Sie noch viel öfter. Stefan Schwarz druckt ein paar köstliche Wuchteln*) , dazu braucht man keinen Lachtrainer um lauthals loszulachen. weiter »


Tex Rubinowitz: Die sieben Plurale von Rhabarber
Listen über alles

verfasst am 23.11.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ja, ja – so ein menschliches Gehirn wandelt oft auf gar wunderlichen Pfaden. Schön zu sehen, dass man mit seinen eigenen Wandlungen nicht alleine ist: durch Tex Rubinowitz weiß ich nun, dass Schräges und Skurriles auch bei anderen Leuten fröhlich gedeiht. weiter »


Ringsgwandl: Das Leben und Schlimmeres
Hilfreiche Geschichten

verfasst am 11.12.2012 von | verfassen Sie einen Kommentar

Dr. Georg Ringsgwandl liefert in seinem Buch „hilfreiche Geschichten“ mit zwinkerndem Auge eine Möglichkeit, die Skurrilität des Lebens an sich leichter verstehen zu können. Eine Anleitung zur Auseinandersetzung mit dem ganz alltäglichen Wahnsinn!

Und das literarisch in köstlich ironischer Umsetzung! weiter »


Jan Kossdorff: Spam! ein Mailodram

verfasst am 23.07.2011 von | verfassen Sie einen Kommentar

Humor aus der intelligenten Ecke. Jan Kossdorff lässt E-Mailen, was das Zeug hält und produziert dabei ein extrem witziges Protokoll der Mailkorrespondenz von Alex und/mit seiner Internetfirma. Phänomenal und für jede Menge Lacher gut! weiter »


Science Busters: Wer nichts weiss, muss alles glauben

verfasst am 20.01.2011 von | verfassen Sie einen Kommentar

Die Science Busters, das sind: Werner Gruber (Experimentalphysiker, TU Wien), Heinz Oberhummer (Professor für Theoretische Physik, TU Wien) und Martin Puntigam (Kabarettist). Wenn sie nicht gerade ihren Berufen (und Berufungen) nachgehen, stehen Sie gemeinsam auf der Bühne oder im Fernsehstudio und erklären Physik und Chemie für uns alle. weiter »


Michael Niavarani: Vater Morgana

verfasst am 24.01.2010 von | 3 Kommentare

Eine persische Familien-Saga rund um den Globus. Wobei die Unterscheidung zwischen Perser (das sind die Guten, die mit der jahrtausendealten Geschichte, die, die Alexander der Große so  fürchterlich bei Issos verhauen hat) und Iraner (das sind die anderen, die mit der Revolution und dem Ahmadine..dings) von herausragender Wichtigkeit ist. weiter »




Top