Stichwort: Bayern


Buchbesprechungen, News

(14 Beiträge in dieser Rubrik)

Jörg Maurer: Am Tatort bleibt man ungern liegen
Kommissar Jennerwein Band 12

Am Tatort bleibt man ungern liegen verfasst am 21.06.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Es ist dies zwar der 12. Band der Kommissar Jennerwein-Reihe, aber der spielt in diesem Krimi nur eine Nebenrolle. Die Hauptrolle wurde diesmal dem Polizeiobermeister Hölleisen zugeteilt, der als einziger die Stellung halten muß, nachdem das ganze Team beim letzten gemeinsamen Fall beinahe das Zeitliche segnete; die anderen sind noch auf dem Weg der Genesung und nicht einsatzfähig. weiter »


Bruno Jonas: Vollhorst
Der Erfolgstyp in Politik, Kultur und Gesellschaft

verfasst am 02.06.2015 von | 1 Kommentar

Warum ausgerechnet Horst, was haben die Horste dieser Welt verbrochen, dass Bruno Jonas so mit ihnen umgeht. Aber, man muss dem Jonas zugestehen, dass er ziemlich bissig, teilweise bösartig, die Vollhorste , die ihn anscheinend sehr reizen, gut hingekriegt hat. weiter »


Jörg Maurer: Der Tod greift nicht daneben
Alpenkrimi

verfasst am 23.02.2015 von | verfassen Sie einen Kommentar

Alter Schwede! In so einer Gegend rechnet sicher niemand damit, dass einer aus dem Ort auf so grausliche Art ums Leben kommt. Auf eine so grausliche nämlich, dass man lange Zeit gar nicht herausfindet, was denn da überhaupt passiert ist; und ob es ein Unfall oder doch ein Verbrechen war. Deshalb gibt es erst einmal „nur so ein Gefühl“ bei Kommissar Jennerwein und seinen Leuten, so eines, nach dem der Suderer Bartl nicht ganz freiwillig aus dem Leben schied. weiter »


Nicola Förg: Mord im Bergwald
Ein Alpen-Krimi

verfasst am 04.09.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ein grauslicher Fund hoch in den Bergen – ein abgetrennter Finger und ein angeknabbertes Ohr! Es handelt sich – einem Krimi logisch folgend – um menschliche Körperteile. Irmi Mangold von der Mordkommission ermittelt hoch in den Bergen des Karwendelgebirges. weiter »


Jörg Maurer: Felsenfest

verfasst am 07.03.2014 von | 1 Kommentar

Wenn ein Krimi mit so einen VorWORT beginnt, dann kann gar nichts mehr schief gehen. Ausser vielleicht, dass es möglicherweise das letzte Buch des Autors war … (Schade zwar, denkt man sich dann, aber wenns so ist, dann ist er wohl selbst schuld daran) weiter »


Tatjana Kruse: Grabt Opa aus!
Ein rabenschwarzer Alpenkrimi

verfasst am 02.03.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Alfie Gänswein. Ein durch und durch unterdurchschnittlicher Normalo. Hält sich mit verschiedensten Gelegenheitsjobs über Wasser (derzeit im Café des Ehepaars Schröpp), hat jede Menge Macken und Ängste und hat einen gehörigen Respekt vor Autoritätspersonen. Er ist die Hauptfigur in diesem grandiosen Krimi, nein eigentlich in dieser schwarzen Komödie. weiter »


Tanja Weber: Oberland
Postbote Stifter ermittelt: Die Rache der Rentner

verfasst am 21.02.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

OberlandMan stelle sich das vor: die Betrogenen schlagen zurück. Und es gab viele Betrogene. Leute wie Du und Ich, Leute, die ihr ganzes Leben gearbeitet und gespart hatten und dann kam so ein Banker daher, versprach alles und hielt nichts. Und alle wurden betrogen, nur der Berater, der hatte seine Schäfchen im Trockenen; dachte er. Ja, so etwas passierte oft in den letzten Jahren. weiter »


Jörg Maurer: Unterholz
Alpenkrimi

verfasst am 05.02.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Es ist (endlich) wieder einmal soweit: in allen möglichen Ecken der Welt braut sich etwas zusammen, das in den bayrischen Alpen zu heftigen Entladungen führen wird. Auf einer Alm, ganz der in der Nähe von Garmisch, nicht weit zur Grenze nach Tirol, gibt es einen Brennpunkt. Dort ist früher schon einmal was passiert und heute, heute scheinen sich schon wieder ein paar böse Gesellen hier zu versammeln. weiter »


Rita Falk: Grießnockerlaffäre
Ein Provinzkrimi

verfasst am 04.01.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

GrießnockerlaffäreKommissar Franz Eberhofer soll seinen Chef Barschl ermordet haben. Immerhin ist die Tatwaffe sein Hirschfänger. Damit wurde auf Stopfers Hochzeit, einem Arbeitskollegen, von allen Gästen die zähe Schweinsbratenkruste geschnitten. Mit dem herkömmlichen  Wirthausbesteck war dies nicht zu bewerkstelligen. Franz war die letzte Person, die mit Barschl gesehen wurde. So muss er rasch handeln und den Mörder ausfindig machen, immerhin geht es um sein eigenes Leben und seinen Ruf. weiter »


Jörg Maurer: Oberwasser

verfasst am 22.02.2012 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ein Mal im Jahr wird es ernst, dort im Kurort in den bayrischen Alpen. Man mag es Zufall nennen, aber genau ein Mal im Jahr rückt Kommissar Jennerwein mit seinem Team an und löst einen kniffligen Fall. Der ist, ob der, aus Verbrechersicht, geografisch günstigen Lage an der an der Grenze zu Österreich meist auch international vernetzt. Und es sieht so aus, als wäre es heuer, im Jahr 2012, auch nicht anders. weiter »


Jörg Maurer: Niedertracht

verfasst am 03.04.2011 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ein ordentliches Verwirrspiel veranstaltet Jörg Maurer da mit uns Leser/innen.  Es geschehen merkwürdige Dinge im bayrischen Alpenkurort mit dem Doppelnamen und wir wissen viele Seiten lang nicht, was da genau mit wem geschah – und was nicht. weiter »


Andreas Föhr: Der Prinzessinnenmörder

verfasst am 20.10.2010 von | 1 Kommentar

An einem Januarmorgen findet Polizeiobermeister Kreuthner im zugefrorenen Spitzingsee in Oberbayern die Leiche eines 15-Jährigen Mädchens. Sie wurde durch einen Stich mitten ins Herz getötet. Das Opfer ist bekleidet mit einem goldenen Brokatkleid, allerdings sind keine Einstichspuren darauf zu finden. Im Mund des toten Mädchens hinterlässt der Mörder eine Plakette mit einer Gravur, die Ziffer „Eins“ soll zu Verwirrungen führen. Kommissar Wallner ermittelt und gerät in die Aufklärung einer grauenvollen Mordserie. weiter »


Jörg Maurer: Hochsaison

verfasst am 28.05.2010 von | verfassen Sie einen Kommentar

Jo kruzifix, derf des denn sei!? Neujahrspringen in den bayrischen Alpen, viel Prominenz (wer sich  gerne so als Prominenz sieht), viel Presse und ein Absturz. Wie vom Blitz getroffen, stürzt der dänische Skispringer ab. Eine Kugel sei es gewesen, wie der pensionierte Jägermeister bei der Polizei zu Protokoll gibt, kein Blitz, nein, eine Kugel habe den armen Mann aus der Luft geholt. weiter »


Jörg Maurer: Föhnlage

verfasst am 08.01.2010 von | verfassen Sie einen Kommentar

Am Anfang steht der Tod des Triathleten Ingo Stoffregen. Anstatt mit seiner neuen Bekanntschaft Gaby ein Klavierkonzert als Startpunkt für eine mögliche neue Beziehung zu nützen, findet er sich mit gebrochenem Hals unter dem Türschließer des Theaters, einem nicht sehr beliebten Sachsen namens Liebscher,  wieder. Der fiel nämlich von der Decke ausgerechnet auf seinen Platz, als er sich gerade setzen wollte.  weiter »




Top