Stichwort: Zeitgeist


Lena Greiner, Carola Padtberg: Verschieben Sie die Deutscharbeit – mein Sohn hat Geburtstag!

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag! verfasst am 01.12.2018 von | verfassen Sie einen Kommentar

Allseits bekannt sind die morgendlichen Staus vor Kindergärten und Schulen. Wenn Eltern ihr kleinen (und auch schon größeren) Lieblinge möglichst bis zur Türschnalle bringen möchten. Man möchte dem Nachwuchs die wilde Welt da draußen wohl ersparen und bringt ihn wohlbehütet von Tür zu Tür. weiter »


Hans-Henning Scharsach: Stille Machtergreifung

Stille Machtergreifung verfasst am 03.10.2017 von | verfassen Sie einen Kommentar

Norbert Hofer machte es vor: mit schmeichelweichem Auftreten lockte er in guter alter Rattenfänger-von-Hameln-Manier beinahe die Hälfte der Wählerinnen und Wähler bei der letzten Bundespräsidentenwahl an. Ein – aus Sicht seiner Gesinnungsgenossen – perfekter Testlauf für die im Herbst 2017 anstehende Nationalratswahl. Parteiführer Strache hat sich dafür Hofers Agieren zum Vorbild genommen und verzichtet bei seinen Auftritten auf sehr vieles, das Wähler, die mehr aus Protest denn aus Überzeugung die sog. “Freiheitlichen” wählen, verschrecken könnte. Bis hin zur Brille, weil man damit ja auch gleich viel seriöser wirkt. weiter »


Kirstin Breitenfellner: Bevor die Welt unterging

Bevor die Welt unterging verfasst am 24.09.2017 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ein Buch, das ich wahrscheinlich nie gelesen hätte. wäre nicht vom Verlag eine Information dazu gekommen. Ja, die 1980er-Jahren waren zwar auch für mich das Jahrzehnt, in dem sich alles für die folgende Zeit prägte, aber “einen Roman über das Erwachsenwerden” hatte ich bislang noch nie auf meiner Noch-zu-lesen-Liste. Aber oft kommt es eben so, dass man einen Stupser braucht, um ein neues Thema anzunehmen. So wie hier. weiter »


Michael Köhlmeier: Drei Depeschen gegen den Krieg

verfasst am 22.01.2015 von | verfassen Sie einen Kommentar

Drei kleine Erzählungen über die seit ewigen Zeiten andauernde Gewalt, die Menschen Menschen antun. Es geschieht seit Ewigkeiten, gerade jetzt hat man den Eindruck, als gäbe es ausser den täglichen Nachrichten über Gewalt an allen Orten auf der Welt gar nichts mehr, das berichtenswert wäre. Wir erleben die Gewalt heute und könnten meinen, sie gewinnt immer mehr Raum. weiter »


Al Gore: Die Zukunft

verfasst am 14.11.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Al Gore ist für mich der beste US-Präsident, der niemals Präsident wurde. Liest man seine Bücher, dann lässt sich jedoch unterstellen, dass er auch der US-Präsident gewesen wäre, der am grandiosesten gescheitert wäre, noch mehr als Barack Obama. Warum? Seine Thesen und Ansichten widersprechen in weiten Teilen grundlegend dem, was in den USA (aber auch in der EU) in der Politik heute opportun und umsetzbar ist. weiter »


Erwin Wagenhofer, Sabine Kriechbaum & André Stern: Alphabet

verfasst am 21.04.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Wettbewerb heißt die Zauberformel in der kapitalistischen Gesellschaft. Das ist nicht neu. Trotzdem rüttelt dieses Buch auf und bringt einen Perspektivenwechsel mit sich. Über das Bildungssystem werden wir Menschen ständig in Konkurrenz geschickt – denn die Gewinnerinnen und Gewinner sind jene, die mit schulischen Bestnoten glänzen, die Eliteunis abschließen. weiter »


Roman Maria Koidl: WebAttack

verfasst am 18.11.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Kaum ein (gesellschaftliches) Thema ist derzeit so aktuell wie Datenspionage und Privatsphäre, selten noch gab es einen solchen Hype wie jenen um Facebook, Twitter & Co, selten eine so große Empörung, wie jene über das Ausspionieren unseres ganzen Lebens durch NSA, MI6 und Konsorten. Und selten gab es mehr Heuchelei als bei der gespielten Empörung der Politiker, als all dies bekannt wurde. weiter »


Ilija Trojanow: Der überflüssige Mensch

verfasst am 26.09.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Malthusianer und Darwinisten. Es gibt sie. Und sie befürworten seit Generationen eine Wende in der Entwicklung der Weltbevölkerung. Sie teilen Menschen ein – in die Kategorien „wichtig“ und „überflüssig“. Ilija Trojanow erzeugt durch seine Analyse unseres spätkapitalistische Gesellschafts- und Wirtschaftssystems ein unangenehmes, beängstigendes Gefühl. weiter »


Karlheinz A. Geißler: Enthetzt Euch!

verfasst am 23.12.2012 von | verfassen Sie einen Kommentar

Der Mensch spart als einzige Spezies Zeit! Und das tut er, um sein Leben zu organisieren und zu managen. Aber was ist Zeit? Selbst die Philosophie hat noch keine Antwort darauf gefunden. Eine unüberschaubare Zahl an Definitionen existiert über den Begriff Zeit. Der Mathematiker Lambert schrieb – so der Autor Geißler – in einem Brief an Immanuel Kant am 3.Oktober 1770 „Die beste Definition wird wohl immer die sein, dass Zeit Zeit ist.“ Ein philosophisches, amüsantes und geniales Buch über ein Paradoxon der gehetzten Gesellschaft! weiter »


Al Gore: Angriff auf die Vernunft

verfasst am 27.12.2008 von | verfassen Sie einen Kommentar

Der Nobelpreisträger (2007) und ehemalige Vizepräsident der USA (1992-2000) veröffentlichte ‘Angriff auf die Vernunft’  im Jahr 2007. In einem Jahr, als die Regierung George W.Bush noch nach Belieben schalten und walten konnte. Al Gore schreibt eines der ersten Bücher, die sich mit der Aufarbeitung dieser Regierung beschäftigen. Viele zu diesem Thema werden noch folgen. weiter »



Top