Monatsarchiv: Beiträge im Juni 2014

Michael Köhlmeier: Die Abenteuer des Joel Spazierer

verfasst am 30.06.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Joel Spazierer, ein Meister der Manipulation, Mörder, Lügner und Weitgereister, erzählt sein Leben als Ich-Autor. Ein Psychopath, der seine Erlebnisse in der Kindheit dafür verantwortlich macht, was er geworden ist – ein Mensch ohne Moral und Empathie. Eine groteske Geschichte. Hat mir das Buch gefallen? Ich überlege hier mit Joel Spazierers Lieblingsantworten: Ja. Nein. Weiß nicht. weiter »


Günter Neuwirth: Moorhammers Fest

verfasst am 29.06.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ein für Krimi-Liebhaberinnen sicherlich vertrautes Szenario: Gottfried Moorhammer, der berühmte Künstler, der Freunde und Familie zu seinem Geburtstagsfest geladen hat; irgendwann während des Festes geschieht ein Verbrechen und man kann annehmen, dass sich der Täter bzw. die Täterin unter den Anwesenden findet. 

Nur, dass der Ort des Geschehens diesmal nicht eine Insel in der Karibik oder ein Schloß an der englischen Küste ist sondern ein Haus bei Hinterstoder; auch heisst der Detektiv nicht Hercule Poirot sondern Christina Kayserling und sie ist Kriminalpolizistin in Steyr in Oberösterreich. weiter »


Shortlist für den 5. Leo-Perutz-Preis

verfasst am 26.06.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Die Shortlist für den Leo-Perutz-Preis der Stadt Wien für Kriminalliteratur 2014 steht fest. Für die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung, die die Kulturabteilung der Stadt Wien und der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels (HVB) heuer zum fünften Mal gemeinsam stiften, sind folgende fünf Titel nominiert: weiter »


Erich Kästner: Ein Mann gibt Auskunft

verfasst am 22.06.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Gedichte über dieses und jenes. Ernst oder satirisch, nachdenklich oder Humorvoll. Erich Kästner war ein Mensch, der mit offenen Augen durch die Welt ging und das Gesehene treffsicher niederschreiben konnte. weiter »


Jürgen Benvenuti: Schrottplatz Blues
Ein Wiener Kriminalroman

verfasst am 20.06.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Sein Aufenthalt in Wien ist nur eine Zwischenstation. Noch weiß Ben Poller das nicht so genau, aber bald wird er sich wieder auf die Reise machen. Davor muss er sich mit einer Geschichte voller Unklarheiten, falschen Vermutungen, eigenartigen Verwirrungen und so manchem Schaden an seiner körperliochen Unversehrtheit auseinander setzen. weiter »


Stefan Holtkötter: Todeskabinett

verfasst am 19.06.2014 von | 1 Kommentar

Zu Beginn hatte ich den Eindruck, dies hier ist der Krimi zum Fall „Flughafen Berlin-Brandenburg“. Auch wenn sich bald herausstellt, dass es nicht um die Machenschaften rund um ein einzelnes Großprojekt geht, so bleibt es doch ein Krimi, der sich unzweifelhaft Anleihen aus der Politik der deutschen Hauptstadt holt. weiter »


Obmannwechsel bei die Krimiautoren.at

verfasst am 18.06.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Christian KlingerBei der letzten ao Generalversammlung der Vereins AIEP Austria – Verein zur Förderung der öst. Kriminalliteratur wurde Christian Klinger zum Obmann des Vereins (“die Krimiautoren.at”) gewählt.


Alexander Lernet-Holenia: Strahlenheim

verfasst am 15.06.2014 von | 1 Kommentar

Diese Erzählung lebt von den Gegensätzen. Das ist einerseits das, was über das Jahr 1917 wissen und darüber, was in den folgenden Jahren geschah. Andererseits die Schilderung des Lebens im Jahr 1917, das sich noch in der alten Zeit abspielte, aber bereits dem Untergang geweiht war. weiter »


Franz Zeller: Sieben letzte Worte

verfasst am 10.06.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ein Mord mitten in Salzburg. Das Opfer eine bekannte und allseits beliebte Schauspielerin. Die Inszenierung, wie die Leiche gefunden wird, die ist wahrhaft der Festspielstadt würdig. weiter »


Katharina Rueprecht, Bernd-Christian Funk: Staatsgewalt
Die Schattenseiten des Rechtsstaats

verfasst am 05.06.2014 von | 1 Kommentar

Dieses Buch erschien zwar bereits im Jahr 2012, Ereignisse im Jahr 2014 sind aber der Beleg dafür, dass sich an seiner Aktualität nichts geändert hat. Gerade erst endete nach vielen Jahren der unsägliche „Tierschützerprozess“ in Wr. Neustadt, gerade erst wurden ungeheure Zustände in unseren Gefängnissen bekannt. weiter »


Christoph Ransmayr erhält Fontane-Preis 2014

verfasst am 05.06.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Christoph RansmayrDer mit 5.000 Euro dotierte Fontane-Preis geht heuer an Christoph Ransmayr. Der in Oberösterreich geborene Autor erhält die Auszeichnung für sein Buch Atlas eines ängstlichen Mannes (S. Fischer, 2012), mit dem Ransmayr ein „eigenes Genre, einen erzählten Atlas der Welt“ erfunden habe, wie die Jury urteilte.

Foto: © Magdalena Weyrer

Weiter auf  buecher.at


Edith Parzefall: Die Streuner von Rio

verfasst am 04.06.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ein Thriller in und über Rio de Janeiro. Zwischen Copacabana und Drogenbossen spielt sich das Leben und Sterben ab. Gerade rechtzeitig zur Fußball-WM 2014 in Brasilien schildert Edith Parzefall das reale Leben in den Favelas. weiter »


Andrej Kurkow: Ukrainisches Tagebuch
Aufzeichnungen aus dem Herzen des Protests

verfasst am 02.06.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Wie weit kann man die Berichte aus der Ukraine glauben? Wie ehrlich, vollständig, unvoreingenommen sind sie? In den Medien und Foren liefern einander diverse Gruppen regelrechte Propaganda-Schlachten, während der flächenmäßig größe Staat Europas in seine Einzelteile zerfällt. weiter »


Büchner-Preis 2014 an Jürgen Becker

verfasst am 01.06.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Der deutsche Schriftsteller Jürgen Becker erhält den Georg-Büchner-Preis 2014. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung verliehen und gilt als wichtigste literarische Auszeichnung in Deutschland.

Weiter auf buecher.at


Erich Kästner: Zwischen hier und dort
Reisen mit Erich Kästner

verfasst am 01.06.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Eine Sammlung von Gedichten und kurzen Geschichten aus mehreren Jahrzehnten. Erich Kästner schreibt über das Reisen an sich und über die Orte, zu denen man reist. weiter »




Top