Monatsarchiv: Beiträge im November 2013

Erich Kästner: Der kleine Grenzverkehr
oder Georg und die Zwischenfälle

verfasst am 27.11.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ein Buch, das zwei Zeitalter umspannt: im ersten Zeitalter, in dem Kästner diese kleine Geschichte schrieb, gab es bei Salzburg eine Grenze zu Deutschland. Im zweiten Zeitalter, als dieses Buch erschien, hatte sich diese Grenze unter dem „Heim ins Reich“-Jubel der Österreicherinnen und Österreicher geöffnet und aus Österreich war die Ostmark geworden. Dazwischen lang nicht einmal ein Jahr. weiter »


Rob Reef: Das Geheimnis von Benwick Castle
Stableford in Schottland

verfasst am 26.11.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ein Gentleman-Detektiv, sein Assistent – optimalerweise Arzt – die Damen der beiden Herren: wer da nicht an große Vorbilder denkt … hat solche nie gelesen.  Während die Szenerie sich liest und anfühlt wie England vor hundert Jahren (ein paar mehr oder weniger spielt da keine Rolle), ist der Roman selbst ein Kind des 21. Jahrhunderts: gerade erst neu erschienen. weiter »


Advent-Buchverlosung: TATORT Rathaus

verfasst am 25.11.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Vom Falter-Verlag wurde ein Exemplar der kürzlich neu erschienenen Krimianthologie  “Tatort Rathaus” zur Verfügung gestellt. Eignet sich hervorragend als Geschenk für Weihnachten (für andere oder sich selbst!). Wer dieses Exemplar gerne besitzen möchte, kann ganz einfach an der Verlosung teilnehmen: weiter »


Casper Dolinar: Kugeltrauma

verfasst am 25.11.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Schon nach den ersten paar Seiten des Buches fällt mir der charmante und frische Stil des Autors positiv auf. Es liest sich richtig locker, leicht und fliessend dahin. Immer wieder muß ich schmunzeln und das liebe ich beim Lesen. weiter »


Tex Rubinowitz: Die sieben Plurale von Rhabarber
Listen über alles

verfasst am 23.11.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ja, ja – so ein menschliches Gehirn wandelt oft auf gar wunderlichen Pfaden. Schön zu sehen, dass man mit seinen eigenen Wandlungen nicht alleine ist: durch Tex Rubinowitz weiß ich nun, dass Schräges und Skurriles auch bei anderen Leuten fröhlich gedeiht. weiter »


Bad Fucking: ab 20.12.2013 in den Kinos

verfasst am 19.11.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Bad FuckingKurt Palms preisgekrönte Krimi-Groteske ab 20.12.2013 österreichweit im Kino! weiter »


Roman Maria Koidl: WebAttack
Der Staat als Stalker

verfasst am 18.11.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Kaum ein (gesellschaftliches) Thema ist derzeit so aktuell wie Datenspionage und Privatsphäre, selten noch gab es einen solchen Hype wie jenen um Facebook, Twitter & Co, selten eine so große Empörung, wie jene über das Ausspionieren unseres ganzen Lebens durch NSA, MI6 und Konsorten. Und selten gab es mehr Heuchelei als bei der gespielten Empörung der Politiker, als all dies bekannt wurde. weiter »


Cay Rademacher: Der Trümmermörder

verfasst am 17.11.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Als wäre es ein anderes Universum: Trümmer, wo immer man hinblickt, ausgebrannte Ruinen, zerborstene Fenster, ausgemergelte Menschen in Lumpen gekleidet, auf der Suche nach einem wärmenden Platz in der klirrenden Kälte. Was aussieht wie die Szenerie aus einem Endzeit-Thriller ist die Realität des Winters 1946/1947. Die Städte in Deutschland im zweiten Jahr nach dem Ende des Krieges sind noch immer duchzogen von Zerstörung und die Menschen leben ein Leben voller Entbehrung und des Hungers. weiter »


Eva Reichl: Teufelspoker
Ein himmlischer Linz-Krimi

verfasst am 08.11.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

„Dich schickt der Himmel“ oder „Scher dich zum Teufel“ – wenn derartige Phrasen in einem Pokerspiel zwischen Gott und Teufel fallen klingt das etwas absurd und irgendwie dem herkömmlichen Sinn enthoben. In Eva Reichls „Teufelspoker“ zocken Gott und Teufel um nichts geringeres als um die Weltherrschaft. weiter »


Philip Roth: Nemesis

verfasst am 07.11.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

NemesisDer Sommer 1944: ein Sommer wie so viele andere zuvor und doch ein Sommer, der so ganz anders ist als sonst. Es regiert die  Sommerhitze an der Ostküste der USA, in der die Eltern, die es sich leisten können, ihre Kinder in Feriencamps aufs Land schicken, während die Kinder der weniger gut situierten in der Stadt bleiben und ihre Zeit auf den Spielplätzen und den Strassen unter sengender Sonne verbringen. weiter »


Henning Mankell: Mord im Herbst

verfasst am 05.11.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ein Wallander-Krimi, der im Jahr 2004 auf Holländisch erschien und erst jetzt in Schwedisch und Deutsch auf den Markt kommt. Laut Henning Mankell kommt jetzt nichts mehr mit Kurt Wallander, dies wäre, schreibt Mankell, die definitv letzte Geschichte mit dem Kommissar in Ystad. weiter »


Edith Kneifl (Hrsg): Tatort Rathaus
13 Kriminalgeschichten aus Wien

verfasst am 04.11.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

In den bisherigen Tatort-Anthologien des Falter-Verlages wurden diverse Wiener Institutionen als Tatorte, Mördergruben und ähnliches entlarvt. Der Schritt ins Rathaus, ins Verwaltungszentrum der Stadt ist damit eine Wendung, die sich viel versprechend anhört. Und das Rathaus ist ja auch groß genug, damit sich dort sinistre  Gestalten ungeniert umhertreiben können. weiter »




Top