Monatsarchiv: Beiträge im Mai 2013

Verena Moritz, Hannes Leidinger: Oberst Redl
Der Spionagefall, der Skandal, die Fakten

verfasst am 30.05.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Aus einer Welt, die so ganz anders aussah als unsere Gegenwart. In dieser untergegangen Welt von Kaiser, Donaumonarchie, in der Österreich zu den Großmächten gehörte, konnte der Verrat von geheimen Plänen, die in den Kanzleien in Wien ersonnen wurden, noch das Machtgefüge eines ganzen Kontinents aus dem Gleichgewicht bringen. Der Fall des Oberst Redl erschütterte die Monarchie vor ziemlich genau 100 Jahren. Die damalige Welt ist untergegangen, die Umstände und Hintergründe aber beschäftigen die Wissenschaft bis heute. weiter »


Harald Welzer: Selbst denken
Eine Anleitung zum Widerstand

verfasst am 26.05.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Selbst denken„Selbst denken“ ist kein Appell an andere mit erhobenem Zeigefinger: Denke gefälligst selbst! Der Sozialpsychologe regt zur Reflexion des eigene Handelns an, das Konzept der Überflussgesellschaft kritisch zu hinterfragen und den eigenen bequemen Konsum zu überdenken. Und dabei bei sich selbst zu beginnen! weiter »


Franz Werfel: Der Abituriententag
Die Geschichte einer Jugendschuld

verfasst am 25.05.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Der AbituriententagSchon zu normalen Zeiten wird man bei einem Treffen zum 25-jährigen Maturajubiläum vielfältige Überraschungen erwarten dürfen. 25 Jahre, was wurde aus wem, wer hat nach dem Gymnasium ein Leben geführt, das man nach seinem Auftreten in de Schule erwarten durfen, wer ging einen gänzlich unerwartetet Weg. Wen wird man erkennen, wer wird völlig fremd erscheinen. weiter »


Georges Simenon: Die Verlobung des Monsieur Hire

verfasst am 21.05.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Monsieur Hire ist einer von diesen Männern: ein Einzelgänger, kein Kontakt zu den Nachbarn, irgendwie unheimlich, undurchschaubar. Und damit ist er auch einer der ersten Verdächtigen beim Mord an einer Frau, deren verstümmelte Leiche nur wenige Meter von Hires Wohnung entfernt gefunden wurde. Wüsste die Polizei, dass Hire Freude daran hat, seine attrative, junge Nachbarin nächtens heimlich zu beobachten, dann hätte sie wohl noch mehr Grund, den Mann zu umgehend verhaften. weiter »


Elliot Perlman: Tonspuren

verfasst am 20.05.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

TonspurenVorab ein Hinweis – dieses Buch kann man nicht einfach einmal so lesen. Es bedarf  einer ziemlichen Konzentration und Ausdauer um den Faden nicht zu verlieren. Mein Rat:  soviel Zeit wie möglich darauf zu verwenden, um das Buch mit möglichst wenigen Unterbrechungen zu lesen. weiter »


Erich Kästner: Drei Männer im Schnee / Inferno im Hotel

verfasst am 19.05.2013 von | 1 Kommentar

Drei Männer im SchneeIm Jahr 1927 schrieb Erich Kästner die kurze Erzählung „Inferno im Hotel“  über den Gewinner eines Preisausschreibens, dem sein Gewinn nichts als Unglück brachte. Es ist eine sehr düstere Erzählung.  Jahre später, im Jahr 1933, war die ganze Welt düster geworden und Erich Kästner machte aus seiner Erzählung einen scheinbar heiteren Roman. weiter »


Martin Walker: Femme fatale
Der fünfte Fall für Bruno, Chef de police

verfasst am 12.05.2013 von | 1 Kommentar

Femme fataleSatanismus in der französischen Provinz? Nun, ein Wunder wäre es ja nicht, bei all den Höhlen mit den uralten Höhlenmalereien. Ist eine der Attraktionen des Perigord gleichzeitg etwa auch ein Zentrum der dunklen Mächte? Es sieht jedenfalls so aus, als ein Kanu den Fluss hinuntertreibt. weiter »


Der Machatschek: Gott und die Welt

verfasst am 10.05.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Gott und die WeltDer Machatschek sitzt gemütlich im Kaffeehaus als ihn der Dompfarrer des Stephansdoms völlig betrunken anlabert „di schickt der Himmel, ich bin am End.“ Wenn der Pfarrer mal am Ende ist dann muss es aber insgesamt schlecht um die Welt stehen. Der hat doch den himmlischen Beistand persönlich! Dem Dompfarrer ist im wahrsten Sinn des Wortes die Kirche abhanden gekommen und der bankrotte Maurer Machatschek soll ihm helfen, sie wieder zu finden :) weiter »


Der Machatschek: Leichenschmaus

verfasst am 07.05.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

LeichenschmausDer Machatschek gibt ein Abschiedsfest. Der Konkurs hat seinen Maurerbetrieb totgeschlagen und so zelebriert er mit Kollegen und Freunden zum Ende der Ära des Familienunternehmens einen Leichenschmaus! Am Morgen danach beginnt ein Horrortrip. Lautes Gepolter an der Haustür lässt ihn aufschrecken und schon verschafft sich eine wunderschöne Frau Eintritt in seine Wohnung. Sie kommt mit einem Auftrag: Machatschek soll ihren Mann umbringen! weiter »


Edda Minck: Suppenmord
Kommissar Hölderling kocht

verfasst am 06.05.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

SuppenmordEin Klassentreffen in Bad Mariental steht an und Kommissar Hölderling ist schon sehr nervös. Er wird dort seine ehemalige Geliebte Annelies wieder treffen. In einem Hotel, eingeschneit und somit von der Außenwelt abgeschnitten, feiern die ehemaligen SchulkameradInnen, als Marielle, die Gastgeberin, beim Essen der Suppe im wahrsten Sinn des Wortes den Löffel abgibt. weiter »


Erwin Riess: Herr Groll im Schatten der Karawanken
Ermittlungen in Kärnten

verfasst am 05.05.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Herr Groll Eigentlich will Herr Groll „nur“ zur Hochzeitsfeier seines Freundes Prinz Eugen nach Kärnten reisen. Doch seine Begleitung, der Herr Dozent, bittet ihn um Unterstützung in der Aufarbeitung seiner Familiengeschichte, die einen großen braunen Schatten wirft. Eine geniale Analyse der sozial-politischen Geschichte Kärntens, eingebettet in den Skandal der Hypo Alpe Adria, politisch brauner Vergangenheitsbewältigungsversuche und dem GTI-Treffen am Wörthersee. weiter »




Top