Monatsarchiv: Beiträge im März 2009

Thomas Glavinic: Wie man leben soll

verfasst am 29.03.2009 von | 1 Kommentar

glavinic-wie-man-leben-sollWas hat man vom Leben zu erwarten, wenn man Karl „Charlie“ Kolostrum heißt?
Nun man wird sagen, ein Name hat nichts zu bedeuten, aber wenn doch nomen est omen, der Name quasi die Körperfülle ausdrückt, ja dann wahrscheinlich nicht allzu viel. Man sollte sich überraschen lassen, wie Charlie durch seine Jugendjahre ins Erwachsenenleben stolpert, wo er eigentlich nie ankommt. weiter »


Carlos Ruiz Zafon: Der Schatten des Windes

verfasst am 27.03.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

zafon-schatten-des-windesUsted se perdió por un laberinto una vez?
Usted deberia leer este libro definitivamente en español, pero cuánta gente realmente habla español?
Bei Carlos Ruiz Zafons Erstlingswerk „Der Schatten des Windes“ für das er den Barry-Award bekam, kann ihnen das leicht passieren. Um aber die Orientierung zu verlieren müssen sie erst mal in das Labyrinth eintreten – nun dann nur Mut! weiter »


David Foster Wallace: Schrecklich amüsant – aber in Zukunft ohne mich

verfasst am 23.03.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

Wollten sie schon immer ein Buch lesen, wo sie ungefähr so viele Taschentücher brauchen, wie das Buch Seiten hat?

Na dann sind sie bei David Foster Wallace erbarmungslosem Meisterstück der literarischen Reisereportage über eine einwöchige Luxuskreuzfahrt mit der „Nadir“ durch die Karibik genau richtig. weiter »


Jakob Arjouni: Ein Mann ein Mord

verfasst am 13.03.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

Privatdedektiv Kayankaya ermittelt in Frankfurt. Ende der 1980er-Jahre:  Kayankaya erhält den Auftrag, die Freundin eines etwas eigenartigen Künstlers zu suchen. Anscheinend entführt, in den Händen zwielichtiger Gestalten aus dem Rotlicht-Millieu wurde die aus Thailand stammende Frau vor dessen Augen in einen Wagen gezerrt. weiter »


Martin Suter: Ein perfekter Freund

verfasst am 05.03.2009 von | 2 Kommentare

Fabio Rossi wird mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.  Als er dort erwacht, fehlen ihm in seiner Erinnerung 50 Tage seines Lebens.  Aber es ist nicht nur das: es fällt ihm auch schwer, sich Neues zu merken. Ein fremde Frau, Marlen, stellt sich ihm als seine Freundin vor, doch er weiss nur etwas von Norina, die einzige Frau,die er liebt. weiter »


Klaus & Kutschera: Total tote Hose – 12 bockstarke Märchen

verfasst am 02.03.2009 von | 1 Kommentar

claus-total-tote-hoseUta Klaus studierte in den siebziger Jahren in Bonn. Das Pädagogik-Studium ging ihr ziemlich auf die Nerven. Die Dozenten und Profs waren ihrer Meinung nach scheißautoritär und wollten ständig, dass sie den ganzen system-immanenten Quatsch voll internalisierten. weiter »


Eva Rossmann: Ausgejodelt

verfasst am 02.03.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

rossmann-ausgejodeltMira Valensky hat eine Katze, Gismo. Dieser Kater steht auf schwarze Oliven und Mira steht auf gutes Essen und sie kocht sogar selbst. Und das ziemlich detailliert und gut. Mira Valensky ist Journalistin und soll eine Reportage über Volksmusik und SchlagersängerInnen machen. weiter »


Eva Rossmann: Wein & Tod

verfasst am 02.03.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

rossmann-wein-und-todChefreporterin Mira Valensky liebt guten Wein. Sie möchte daher über die Winzerei einen Bericht für das „Magazin“ verfassen, und dazu hat sie den neuen Weinviertler Starwinzer Hans Berthold auserkoren. Dieser Weinbauer wird allerdings tot aufgefunden, beim Joggen erschossen.

weiter »


Eva Rossmann: Verschieden

verfasst am 02.03.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

rossmann-verschiedenDr. Hofer, ein sehr beliebter praktischer Arzt in Wien, stürzt mit seinem Auto in einem Steinbruch ab. Erste Ermittlungen gehen von Mord aus. Verdächtigt wird Dr. Hofers Exgattin Gerda. Gerda Hofer ist Mira Valenskys Kollegin. Beide arbeiten beim „Magazin“. weiter »


Eva Rossmann: Freud´sche Verbrechen

verfasst am 02.03.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

rossmann-freudsche-verbrechIm Sigmund Freud-Museum, genauer gesagt im Vorzimmer seiner ehemaligen Praxis, sitzt eine Tote. Niemand kennt sie. Diese Nachricht kommt der Lifestyle-Journalistin Mira Valensky zu Ohren und sie kann wieder einmal nicht anders, als diesem Fall nachzugehen. Neben der Leiche findet sie eine Zettel mit einer Adresse. Doch niemand scheint dort die Tote zu kennen. weiter »


Bernhard Schlink: Das Wochenende

verfasst am 01.03.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

schlink-das-wochenendeJörg, Terrorist und aktiver Sympathisant der RAF, wird nach über 20 Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen. Er hat mehrere Morde begangen und wird vom Bundespräsidenten begnadigt (man könnte eine Ähnlichkeit mit der Aktualität – Christian Klar – in die Geschichte hinein interpretieren). Jörgs Schwester Christiane hat sein erstes Wochenende in Freiheit organisiert und verplant. weiter »


Hans Traxler: Die Wahrheit über Hänsel und Gretel

verfasst am 01.03.2009 von | verfassen Sie einen Kommentar

traxler-haensel-gretelIm Leben eines jeden Kindes kommt einmal die Stunde, an der es an der Realität von Rotkäppchen und dem bösen Wolf zu zweifeln beginnt. So auch Georg Ossegg. weiter »




Top