Rossmann, Eva: Wein & Tod

verfasst am 02.03.2009 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: Kriminalromane, Rossmann, Eva

rossmann-wein-und-todChefreporterin Mira Valensky liebt guten Wein. Sie möchte daher über die Winzerei einen Bericht für das „Magazin“ verfassen, und dazu hat sie den neuen Weinviertler Starwinzer Hans Berthold auserkoren. Dieser Weinbauer wird allerdings tot aufgefunden, beim Joggen erschossen.

Die Witwe versucht nach anfänglicher Trauer mit aller Mühe den Betrieb weiterzuführen. Mira Velansky, die sich mittlerweile mit der Witwe und ihren Kindern angefreundet hat, bietet ihre Hilfe an,. Sie zieht in das Weingut ein und versucht so nicht nur für alle zu kochen, sondern auch die mörderische Tat aufklären. Tatkräftige Unterstützung erhält Mira Valensky wieder von ihrer abenteuerlichen bosnischen Putzfrau, Vesna Krajner. Diese zieht ebenso auf das Weingut, und kann sich so von den Hilfskräften auf dem Weingut, meist ausländischer Herkunft, prächtig Informationen holen. Sogar der Kater Gismo muss kurzfristig auf das Land übersiedeln.

Viele Menschen in der Umgebung kommen als Täter infrage. Berthold war unter anderem ein Frauenheld, es könnte ein betrogener Ehemann der Täter gewesen sein? Außerdem gibt es eine ziemlich schmutzig gelebte Konkurrenz im Weinbau.

Wein & Tod ist ein wahres Lesevergnügen. Mira Valensky genießt nicht nur schmackhaftes Essen, sondern auch guten Wein. Hier hat die Autorin meiner Meinung nach sicher ihre eigenen Genüsse eingebaut – bei diesem Fachwissen? Außerdem beschreibt sie keine „perfekte“ und „nur starke“ Frau, manchmal ist Mira auch Zweiflerin, aber auf alle Fälle eine ziemliche Hedonistin! Das macht Mira und vor allem auch Vesna zu sehr sympathischen Personen!



Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top