Stichwort: Berenkamp-Verlag


Dietmar Wachter: Katharinas Rache

verfasst am 24.11.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Was in Tirol so alles passiert! Soko Kitzbühel ist im Dauereinsatz, und jetzt ermittelt Matteo Steininger schon in seinem vierten Fall.

Und was für ein Fall. In dem fiktiven tirolerischen Ort Landstein am Inn zeichnen vier honorige Lokalgrößen das Zeitliche. Ein Instrumentbauer, ein Restaurator, ein Büchsenmacher, ein Lüftlmaler und ein Posamentenmacher sind diese lokalen Größen. weiter »


Thomas Eppensteiner: Sünden

verfasst am 25.10.2012 von | verfassen Sie einen Kommentar

Chefinspektor Harald Schirmer ist ein sehr emotionaler Mann. Doch nicht von Äußerungen positiver Gefühle ist hier die Rede. Er schimpft, flucht, sauft. Bezüglich positiver Emotionen führt er höchstens Selbstgespräche. Er ist ein Zyniker, durch und durch. Schirmer nennt seine Frau Katja „Alte“, genauso betitelt er seine Chefin. Fluchend und höchst respektlos gegenüber seinem sozialen Umfeld ermittelt er gemeinsam mit seinem Kollegen Arno Hasler in einem höchst brutalen Mordfall. weiter »


Dietmar Wachter: Das Mädchen mit der Puppe

verfasst am 30.09.2012 von | 5 Kommentare

Matteo Steininger, Kriminalinspektor in dem beschaulichen Dorf Landstein in Tirol, hat derzeit wenig zu tun. Doch die Ruhe ist nicht von langer Dauer. Der Baggerfahrer Luis Kerschbaumer arbeitet an der Verlegung einer Druckwasserleitung in der Schwarzen Au. Während der Grabungsarbeiten findet er mehrere menschliche Skelette. Schon befindet sich Steininger in einem Mordfall, dessen Geschichte im Jahr 1703 ihren Anfang findet. weiter »


Johannes Schönner: Traite des Blanches – Mädchenhandel

verfasst am 24.09.2012 von | 1 Kommentar

Wie gerne hätte ich mir den Glauben an die gute alte Zeit und den guten alten Kaiser erhalten. Walzer, Sommerfrische in Ischl, promenieren auf der Ringstrasse – ich muss zugeben, ein bisserl k.u.k.-Zauber wär doch was schönes. Aber dann kommt dieser Krimi und mir nichts, dir nichts legt sich düsteres Licht über die ganze Operettenstimmung. Man könnte auch sagen – und das träfe es besser: hebt sich der rosarote Schleier. weiter »


Ingrid J. Poljak: Bildermord

verfasst am 13.09.2012 von | 3 Kommentare

Der Untertitel gibt die Richtung vor: in diesem Krimi wird man ins Innere der Salzburger Festspiele geführt. In die Welt des Schauspiels, des Gesanges, der Regie, der Künstlerinnen, all der Menschen, die dafür sorgen, dass das Publikum am Abend jubeln kann und fasziniert ist von der Inszenierung. Einige dieser unzähligen, meist unsichtbaren aber unverzichtbaren Menschen spielen hier in den Haupt- und Nebenrollen. Die Rollen in einem Krimi über Mord, Kunstdiebstahl, Betrug, Vergangenheit und Gegenwart. weiter »


Dietmar Wachter: Das Zingulum

verfasst am 26.10.2011 von | 2 Kommentare

Matteo Steininger und seine Kollegen sind in dem beschaulichen Tiroler Städtchen Landstein mit einer grausamen Mordserie konfrontiert. Vier ermordete Frauen, die ein gemeinsames Merkmal auszeichnet. Sie alle haben eine rote Haarpracht und nebenbei leisten sie Dienste, um die sexuellen Begierden der Männer zu befriedigen. Grausames Detail ist die fachmännische Mumifizierung der Toten. Deren Körper, stranguliert mit einem Zingulum, präsentiert der Täter an bestimmten kirchlichen Feiertagen der Öffentlichkeit. Als Trophäe behält der Mörder die roten Haare. Die Kriminalisten der Soko „Mumie“ bewegen sich während ihrer Ermittlungen zunächst im Kreis. weiter »


Dietmar Wachter: Inspektor Matteo ermittelt – Der Holzfischer

verfasst am 10.01.2011 von | verfassen Sie einen Kommentar

Inspektor Matteo Steininger arbeitet in Landstein am Inn mitten in den Tiroler Alpen. Eigentlich eine ruhige Gegend. Hin und wieder gibt es ein paar Einbrüche. An manchen Festtagen, bei Zeltfesten oder bei Almabtrieben muss die Polizei auch schon mal aufgrund einer Rauferei zwischen besoffenen Burschen ausrücken. weiter »


Jutta Siorpaes: Professor Holzer, Gerichtsmedizin

verfasst am 12.11.2010 von | 3 Kommentare

Professor Franz Josef Holzer war einer der Pioniere der Gerichtsmedizin in Österreich. Eine reale Gestalt. Mehr als 30 Jahre lang leitete er die Gerichtsmedizin in Innbruck. Das Buch ist somit eine Art Spieldokumentation: der echte Prof. Holzer ermittelt in erdachten Fällen. weiter »



Top