Buchbesprechung/Rezension:

Achdé & Jul: Lucky Luke - Ein Cowboy in Paris
Lucky Luke Band 97

Lucky Luke - Ein Cowboy in Paris
verfasst am 02.02.2023 | einen Kommentar hinterlassen

Autorin/Autor: Achdé & Jul
Genre: Comic & Graphic Novels
Buchbesprechung verfasst von:
LiteraturBlog Bewertung:

Endlich erfahren wir die ganze Geschichte, wie die Freiheitsstatue nach New York kam. Dass es ein Geschenk der Franzosen war, gestaltet von Frédéric-Auguste Bartholdi und gebaut von Gustave Eiffel, das ist ja hinlänglich bekannt.

Wie das alles aber ablief und welche Schwierigkeiten zu bewältigen waren, das wissen wohl nicht viele. Deshalb ist dieses Geschichtsbuch so besonders wertvoll :-)

Es beginnt schon einmal mit dem Wort “Freiheit” im Name der Statue: “Freiheitsstatue”. Das ist für ein paar Leute so etwas wie das Schlimmste, was es gibt. Außerdem ist der geplante Standort auf der Statue auf Liberty Island doch viel besser für ein Gefängnis geeignet. Das meint jedenfalls der Chef des Gefängnisses von Cross Junction, der von einem Gefängnis-Imperium träumt.

Da muss Lucky Luke als Bodyguard der Freiheitsstatue aushelfen, um sicherzustellen, dass alles in New York ankommt. Mit seiner Reise nach Paris verlässt der Lonesome Cowboy zum ersten Mal in seinem Leben Amerika – leider muss man dafür aber ein Schiff nehmen und da gibt es dieses wochenlange Schaukeln auf dem Meer …

Lucky Lukes Aufenthalt in Frankreich bietet natürlich ausreichend Gelegenheit, ein paar Eigenarten der dortigen Einheimischen auf die Schaufel zu nehmen :-)




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert



Top