Stichwort: Kanada



Alice Munro: Liebes Leben
14 Erzählungen

Liebes Leben verfasst am 29.07.2019 von | verfassen Sie einen Kommentar

Darin ist sie die unbestrittene Meisterin: wie Alice Muro in kurzen Geschichten ganze Welten erschafft, in denen sie über das Leben voller Begegnungen, voller Erfahrungen schreibt. Kurze Geschichten, die jede einzelne für sich, in den Bann ziehen und wirken wie ein ganzer Roman. weiter »


Alice Munro: Himmel und Hölle
Neun Erzählungen

Himmel und Hölle verfasst am 04.07.2018 von | verfassen Sie einen Kommentar

Neun Erzählungen. 50, 80 Seiten lang, aber jede für sich fühlt sich an wie ein ganzer Roman. Alice Munro schreibt über Lebensabschnitte: sie steigt ein, als schon alles im Gange ist, verbleibt eine Weile und verlässt die Menschen, die Orte wieder, obwohl die Geschichte vielleicht noch gar nicht zu Ende ist. Es bleibt immer Raum, sich ein Davor und ein Danach selbst vorzustellen. weiter »


Ian Hamilton: Der rote Stab von Macao

verfasst am 24.10.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

So mitten in einer Krimireihe einsteigen? Dies ist immerhin schon der 5. Roman mit der Agentin Ava Lee! Kurz gesagt: der Einstieg fällt leicht, schon nach wenigen Seiten konnte ich mir Ava und ihre Mit-Hauptdarsteller sehr gut vorstellen, Vorkenntnisse sind also nicht notwendig, um dieses Buch zu lesen. weiter »


Alice Munro: Zu viel Glück
Zehn Erzählungen

verfasst am 05.12.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Erzählungen über Ereignisse aus dem Alltag, die nicht alltäglich sind. Auf knapp 360 Seiten finden 10 solcher Erzählungen Platz, jede von ihnen ein ganzer Roman. Mein Lesedebüt bei Alice Munro stellte sich schon nach wenigen Seiten als wahrhafter Glücksfall heraus. weiter »


John Leake: Eiskalter Tod
Unfall oder Verbrechen?

verfasst am 19.01.2013 von | 1 Kommentar

Kennen Sie Duncan MacPherson? Oder Fabrizio Falchero, Raven Vollrath? Nur ein paar Namen von jungen Männern, die in der Gegend rund um den Stubaier Gletscher spurlos verschwanden. Einige von ihnen wurden nach vielen Jahren vom Eis frei gegeben, einige sind noch immer wie vom Erdboden verschluckt. Die Aufrollung des Falles des Duncan MacPherson – um diesen geht es in diesem Buch – bringt eine Aneinanderreihung von Fehlern, Vertuschungen und Irreführungen ans Tageslicht, die an ein System in der Behandlung derartiger Fälle glauben lässt. weiter »




Top