Eva Rossmann erhält den Leo-Perutz-Preis 2014

verfasst am 11.09.2014 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: News

Die Autorin Eva Rossmann erhält für den Mira-Valensky-Krimi Männerfallen (Folio Verlag) den Leo-Perutz-Preis der Stadt Wien für Kriminalliteratur 2014.

Die Auszeichnung wurde gestern in feierlichem Rahmen im Palais Fürstenberg überreicht. Zusammen mit vier anderen Autoren und Autorinnen stand Eva Rossmann auf der Shortlist des Leo-Perutz-Preises der Stadt Wien. Bereits zum fünften Mal vergibt die Kulturabteilung der Stadt Wien und der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels (HVB) den Preis, benannt nach dem Schriftsteller Leo Perutz (1882–1957). Prämiert wird dabei die beste Neuerscheinung aus dem Genre der Kriminalliteratur. Der Literaturpreis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Jury-Sprecher Erwin Riedesser begründete die Wahl:

„Eva Rossmann hat mit Männerfallen den 15. Kriminalroman mit Mira Valensky und Vesna Krajner und Gismo, dem legendären Kater, geschrieben. Ihre verlässliche jährliche Versorgung der Menschheit mit bestem Stoff, Lesestoff, hat 1999 begonnen und ohne Unterbrechung bis heute angehalten. Vor kurzem erschien ihr Roman des Jahres 2014, Alles Rot. Neben ihren Kriminalromanen bricht Eva Rossmann immer wieder aus dem Krimigenre aus, sei es in die Welt des Kochens, des Reisen oder der sozialen Ungerechtigkeiten, denen sie als Journalistin auf den Pelz rückt. Das heute mit dem Leo-Perutz-Preis ausgezeichnete Buch Männerfallen ist ein Buch um Schein und Sein der Medien- und Kunstmarketingwelt, ein Buch über Vorurteile und über den Geschlechterkampf, aber auch ein, wie immer bei Eva Rossmann, akribisch recherchierter Kriminalroman, der aus dem Stoff gegenwärtiger Widerlichkeiten schöpft. In Männerfallen spielt Eva Rossmann mit uns in bewährt gemeiner Weise und führt uns an der Nase herum und in Richtung erlösendem Showdown. Sie schafft es mit klarer und sachlicher Sprache Menschen aus Fleisch und Blut zu erschaffen, vergisst dabei aber nicht auf die spezielle Rossmannsche Ironie.“

Die erfolgreiche Krimiautorin Eva Rossmann ist Verfassungsjuristin, politische Journalistin, Moderatorin, seit 1994 freie Autorin und Publizistin sowie seit ihrem Krimi Ausgekocht auch Köchin in Buchingers Gasthaus „Zur Alten Schule“. Neben den mittlerweile 16 erschienenen Mira-Valensky-Krimis hat sie zahlreiche Sach- und Drehbücher geschrieben. Für ihr frauenpolitisches Engagement wurde sie im Jahr 2000 vom PR-Verband Österreichs zur „Kommunikatorin des Jahres“ gewählt. Eva Rossmann erhielt 2009 den Österreichischen Buchliebling in der Kategorie Krimi & Thriller. 2013 wurde sie mit dem Großen Josef-Krainer-Preis ausgezeichnet. Die gebürtige Grazerin lebt und arbeitet im niederösterreichischen Weinviertel.

Buchbesprechung Männerfallen

Foto: © Fotowerk Aichner


Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top