Leo Perutz-Preis 2015 geht an Theresa Prammer

verfasst am 11.09.2015 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: News

Der 6. Leo-Perutz-Preis der Stadt Wien für Kriminalliteratur wurde gestern, 10. September, in der Bibliothek des Palais Fürstenbergs verliehen.  Der mit € 5.000,- dotierte Preis ging an Theresa Prammer für den Kriminalroman „Wiener Totenlieder“ (Verlag Marion von Schröder).

Die weiteren Nominierten waren:

  • Christian David: Sonnenbraut (Deuticke)
  • Andreas Gruber: Todesurteil (Goldmann)
  • Daniela Larcher: Teures Schweigen (Fischer Verlag)
  • Dolores Schmidinger: Im Bett mit dem Teufel (Amalthea)

Aus der Begründung der Jury:
„Wiener Totenlieder blickt mit bestechendem Insider-Wissen hinter die Kulissen der Wiener Staatsoper und breitet mit hohem Tempo und ungewöhnlichen Charakteren eine so verschlungene wie makabere Killer-Intrige aus: Die Inszenierung des Todes versorgt die Inszenierungen auf der Bühne mit perversen Höhepunkten.“

Die Jury besteht aus Michaela Bokon, Sylvia Faßl-Vogler, Christoph Huber, Erwin Riedesser und Eva Rossmann.



Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top