St Aubyn, Edward

Edward St AubynEdward St Aubyn wurde 1960 in England geboren und wuchs dort und in Südfrankreich auf. Er ist Vater von zwei Kindern und lebt in Notting Hill, London. Als Schrifsteller etablierte er sich bislang vor allem mit der Melrose-Saga unter den großen englischen Autoren seiner Zeit. Ihr Anfang, »Schöne Verhältnisse«, ist das Buch, mit dem St Aubyn auch hierzulande über Nacht bekannt wurde; es folgten »Schlechte Neuigkeiten«, »Nette Aussichten« und »Muttermilch«. Der Abschluss, »Zu guter Letzt« erschien 2012 im Piper Verlag, genau wie die Taschenbuchausgabe von »Muttermilch«.

Außerdem liegt von Edward St Aubyn auf Deutsch bislang der Roman »Ausweg« vor; »Am Abgrund« erschien in England erstmals 1998.

www.edwardstaubyn.com

Quelle: Piper-Verlag
Foto: Ellen Warner


Buchbesprechungen, News

(1 Beiträge in dieser Rubrik)

Edward St Aubyn: Der beste Roman des Jahres

verfasst am 03.09.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Wenn schon auf der zweiten Seite von „mit den Genen der Giraffe gekreuzten Karotten“ die Rede ist, die eine „erhebliche Erleichtung für die viel beschäftigte Hausfrau sind, die nur noch eine einzige anstatt eines ganzen Bündels Karotten schälen muss“, dann kann es nur gut werden!

Der Inhalt ist sehr schnell beschrieben: Industrieunternehmen, um den eigenen guten Ruf und um das Vertuschen diverser (Umwelt)Vergehen bemüht, stiftet Literaturpreis. Eitle und selbstverliebte Literaturschaffende bewerben sich, jede/r davon zutiefest davon überzeugt, den Elysia-Preis zu verdienen. weiter »




Top