Ernest Nybørg: Lena Halberg - London '05

verfasst am 13.07.2017 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: Nybørg, Ernest, Thriller

Der dritte und letzte Thriller aus der Reihe mit Lena Halberg. Eine Reihe, die mit jedem Band besser und spannender und plausibler wurde. Plausibel? Findet man hier die ultimativen Wahrheiten zum Terror der letzten Jahre? Kommt jetzt alles ans Licht?

Es ist ein uraltes Rezept erfolgreicher Thriller-Autor/innen: man nimmt ein paar tatsächliche Ereignisse, möglichst solche darunter, bei denen es noch ungeklärte Details gibt und baut draus eine Thriller, voll von Verschwörtung, Vernetzung, Geheimdiensten und(oder gemeinen Gesellschaften, etc.

Heutzutage läuft man mit diesem Rezept allerdings immer öfter Gefahr, dass es Leute gibt, die dann tatsächlich GLAUBEN, was sie in einem solchen Thriller lesen und in der nächsten Facebook-Gruppe damit hausieren gehen. Die werden auch nicht den Hinweis zu Beginn des Buches lesen, dass es nur Fiktion ist … :-)

London am 7. Juli 2005:
Der Anschlag auf die U-Bahn kostet unzählige Menschenleben.  Einer dieser Anschläge wahnsinniger Extremisten, wie sie täglich auf der Welt passieren. Das wäre auch schon die ganze Wahrheit, würde Lena Halberg nicht aus einer sehr vertrauenswürdigen Quelle Hinweise erhalten, dass dieser Anschlag eine noch viel weiteren gehenden Hintergrund hat.

Den nämlich, dass eine Vielzahl der Anschläge der vergangenen Jahre eine Gemeinsamkeit haben. Alles Bomben trugen eine gemeinsame Handschrift und diese führt geradewegs in die dunkle Welt von Geheimdiensten, Labors, die neuartige Waffen entwickeln und scheinbar biederen Bürgern, die insgeheim am Umsturz arbeiten.

Lena Halberg kommt wie immer nicht ganz ungeschoren davon und muss herausfinden, wer Freund und wer Feind ist um ihr eigenes Leben zu retten.

Ein sehr rasanter Thriller, der geschickt Realitäten mit Fiktion verbindet. Spannend mit überraschenden Wendungen, die es bis zum Schluß nicht zulassen, dass man sich allzu sicher ist, wie die Geschichte ausgeht.



Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top