Jörg Juretzka: Alles total groovy hier

verfasst am 25.12.2011 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: Juretzka, Jörg, Kriminalromane

Schisser, der Anführer der Bikergang Stormfuckers aus Mühlheim ist im Auftrag seiner Clique nach Spanien gereist. Mit 180.000 Euro auf der Reise sucht er für alle einen Platz an der Sonne, um sich dort auf Dauer in der Stormfucker-Ranch niederzulassen zu können. Plötzlich gibt es von Schisser kein Lebenszeichen mehr und Privatdetektiv  Kristof Kryszinski macht sich gemeinsam mit dem ständig eingekifften Scuzzi auf den Weg in den Süden, um den Freund Schisser aufzuspüren.

Auf der Suche nach Schisser und dem Geld landen Kryszinski und Scuzzi in der “Paradise Lodge”, einem Campingplatz für Aussteiger. Diese erscheinen eher als in den 1970igern hängengebliebene Hippies in Dauerdröhnung. Zwischen den Althippies und Blumenkindern finden die beiden Angereisten Anzeichen, dass Schissers hier gewesen sein muss. Kryszinskis Nachforschungen bleiben jedoch erfolglos, denn die Camper haben absolut kein Interesse an der Aufklärung und boykottieren seine Ermittlungen. Selbst sein Freund Scuzzi wechselt in das feindselige Lager der Hippies.

Kryszinski gibt aber nicht auf und kommt mit kriminalistischem Gespür und Dank vieler Zufällen einer ungewöhnlichen Geschichte auf die Spur.

Dieses Buch ist ein weiterer unverschämter, ausgeflippter Krimi.
Die Coolness der Stormfuckers und anderer Protagonisten erreicht manchmal eine Beschreibung, die mir schon sehr überzogen scheint.
Trotzdem witzig und schnell gelesen.


Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top