Jörg Juretzka: Bis zum Hals

verfasst am 22.04.2014 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: Juretzka, Jörg, Kriminalromane

Bis zum Hals„Bis zum Hals“ ist zwar schon ein älterer „Kryszinski“. Das Lesen dieses Krimis aus dem Ruhrpott hat sich trotzdem gelohnt. Herrlich skurril und lustig! Kryszinski, „Krüschel“ – diesmal stocknüchtern – passiert etwas Schreckliches. Er überfährt schlaftrunken zu früher Morgenstunde mit seinem Toyota Carina einen Russen. Ab dann ist die Hölle los.

Kryszinski wird des Mordes an dem russischen Staatsmann verdächtigt. Ausgerechnet dessen schöne Witwe Carine sucht bei Kristof um Hilfe. Da steigt nicht nur der Puls, auch der Testosteronspiegel! Insgeheim hofft er, dass sie bei ihm übernachtet. Seine Katze, von der Kristof nur Gehässigkeiten zu berichten weiß, insgeheim aber doch liebt, hätte auch nichts dagegen. Doch die Schönheit bleibt nicht. Eine wundervolle Liebesnacht spielt sich somit nur in seinem Kopf ab.

Der Privatdetektiv aus dem Ruhrgebiet steht aber als Erstverdächtiger davor, in den Knast zu wandern. Er muss so schnell als möglich den wahren Täter finden. Die Aussicht auf schwedische Gardinen treibt Kristof an, den Mörder aufzuspüren.

Doch wär das so einfach! Kristof Kryszinski ermittelt im Russenmilieu und das an sich ist schon nicht ganz ungefährlich. Gleichzeitig bringt er sich mit seinen eigenwilligen Methoden, dem Mörder auf die Spur zu kommen, verbunden mit dem Konsum Unmengen schwarzgebranntem Wodkas, in die Nähe eines körperlichen wie physischen Zusammenbruches.

Zudem treiben seine Ermittlungen, bei denen er auch in einer Schwulenbar herumtreibt, die beiden Kommissare Menden und Hufschmidt mehr als einmal an den Rand Wahnsinns.

Kristof hat aber Freunde. Ja. Sollte man kaum glauben. Aber der Scuzzi ist eine treue Seele und da, wenn er gebraucht wird.

Es kommt wie es kommen muss – ein wilder, herrlicher Showdown!

Kristof Kryszinksi muss sieben Leben haben :-)

Frech, geniale Metaphern, gespickt mit schwarzem Humor erster Klasse – das zeichnet den Autor aus. Am Besten selbst lesen!



Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top