Neumann, Robert

Robert NeumannGeb. 1897 in Wien, Promotion in Germanistik, 1927 gelang sein literarischer Durchbruch. Exil in Großbritannien, Mitarbeit beim German Service der BBC, Romane in englischer Sprache und Unterstützung verfolgter Autoren in der Emigration.

Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten wurden die Werke Neumanns in Deutschland verboten und verbrannt. Nach Kriegsende freier Schriftsteller, Literaturkritiker und politischer Publizist. 1947 Ehrenpräsident des Österreichischen P.E.N.-Clubs. 1966 veröffentlichte er eine scharfe Polemik gegen die Gruppe 47 namentlich gegen Hans-Werner Richter, Walter Höllerer und Günther Grass.

1975 nahm sich Neumann unheilbar erkrankt, das Leben.

Quelle: Milena Verlag


Buchbesprechungen, News

(1 Beiträge in dieser Rubrik)

Robert Neumann: Die Puppen von Poshansk

verfasst am 21.01.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Einer der (seltenen) Fälle, bei denen der Titel der deutschen Übersetzung noch besser zutrifft als der des Originales  (den man mit „Aufruhr in Poshansk“ übersetzten würde). Warum aber, wird man sich fragen, warum schreibt der Österreicher Robert Neumann denn überhaupt in Englisch? weiter »




Top