Kühn, Dieter

Dieter KühnDieter Kühn, 1.2.1935 – 25.7.2015, lebte in Brühl bei Köln.

Für seine Biographien, Romane, Erzählungen, Hörspiele und hochgerühmten Übertragungen aus dem Mittelhochdeutschen (das „Mittelalter-Quartett“) erhielt er den Hermann-Hesse-Preis, den Großen Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und zuletzt die Carl-Zuckmayer-Medaille.

Zu seinen Werken gehören große Biographien (über Clara Schumann, Maria Sibylla Merian, Gertrud Kolmar sowie sein berühmtes Buch über Oswald von Wolkenstein), Romane („Geheimagent Marlowe“), historisch-biographische Studien („Schillers Schreibtisch in Buchenwald“) und Erzählungsbände („Ich war Hitlers Schutzengel“). Zuletzt erschien seine Autobiographie „Das Magische Auge.

Quelle S.Fischer Verlag
Foto: Jürgen Bauer


Buchbesprechungen, News

(1 Beiträge in dieser Rubrik)

Dieter Kühn: Ich war Hitlers Schutzengel

verfasst am 03.07.2010 von | 1 Kommentar

4 Fiktionen sind es, die Dieter Kühn rund um das Böse, das in Person des Führers des 1000jährigen-Reiches im vergangenen Jahrhundert Europa und die Welt heimsuchte, erzählt. Was wäre geschehen, wenn, dazu gibt es schon eine ganze Menge von Bücher und Geschichten – diese Fiktionen erzählen anhand realer Personen und Ereignisse, wie die Geschichte hätte verlaufen können. weiter »




Top