Fletcher, J.S.

Joseph Smith Fletcher (1863-1935) wurde in Yorkshire geboren.

Er arbeitete als Journalist und schrieb rund 100 Kriminalromane. Vor allem in den USA galt er als legitimer Nachfolger Sir Arthur Conan Doyles. Seine, heute weitgehend vergessenen, Detektivromane prägten das Genre zur Zeit seiner Blüte (1920-1940) entscheidend mit.

Quelle: Tally-Ho! Verlag Robert Schulze


Buchbesprechungen, News

J.S. Fletcher: Der Middle-Temple-Mord

verfasst am 21.07.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Wie man hört, war dieser Krimi eines der Lieblingsbücher des US-Präsidenten Woodrow Wilson (28. Präsident, 1931-1921). Das verschaffte dem Autor damals unerhörte Popularität in den USA. Bei uns gab es im Jahr 1931 eine deutschsprachige Übersetzung, die in Deutschland verlegt wurde, seither aber war es ruhig um J.S. Fletcher und seine Krimis. weiter »




Top