Birgisson, Bergsveinn

Bergsveinn BirgissonGeboren 1971 in Reykjavík, studierte altnordische Literatur in Bergen (Norwegen) und promovierte über Skaldik. Er publizierte zwei Gedichtbände und mehrere Romane, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden.

Sein Romandebut „Die Landschaft hat immer recht“ (Landslag er aldrei asnalegt) erschien 2003 und wurde für den Islandischen Literaturpreis nominiert, sein dritter Roman „Svar vid brefi Helgu“ wurde 2012 für den Literaturpreis des Nordischen Rates nominiert. Bergsveinn Birgisson lebt in Bergen, wo er auch an der Universitat lehrt.

In norwegischer Übersetzung erscheinen Birgissons Romane im ausgewählten Literaturprogramm des Pelikanen Forlag, der von Karl Ove Knausgard geleitet wird. Für seinen Roman „Svarti Víkingurinn“ (Der schwarze Wikinger) hat sich Paramount 2017 die Verfilmungsrechte gesichert.

Quelle: Residenz Verlag


Buchbesprechungen, News

(1 Beiträge in dieser Rubrik)

Bergsveinn Birgisson: Die Landschaft hat immer recht

Die Landschaft hat immer recht verfasst am 19.02.2018 von | verfassen Sie einen Kommentar

Island, eine Landschaft die ihre Bewohner prägt. Mit einsamen Küsten und kleinen Dörfern, in denen das Leben der Menschen, hauptsächlich Fischer, von Wind und Wetter geprägt ist und vom Überlebenskampf, das tägliche Leben zu meistern. Können die Fischer aufs Meer fahren, kommen sie mit einem ausreichenden Fang zurück?

Mit viel Herz schildert der Autor dieses Leben in einem Dorf in den Westfjorden. weiter »




Top