Buchbesprechung/Rezension:

Yves Coulon, Nicolas Robin, Herve Benedetti, Simon Lecocq: Ins Fressnäpfchen getreten
Idefix und die Unbeugsamen (2)


verfasst am 06.09.2022 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: Comic & Graphic Novels
LiteraturBlog Bewertung:

Als „Pausenfüller“ und  in der immer zweijährigen Pause zwischen zwei Asterix-Bänden und ganz allgemein als „Prequel“ eignen sich die kleinen Idefix-Heftchen recht gut.

Dieser Band enthält drei neue Geschichten vom Texter/Schriftsteller-Team, das nun aus schon vier Textern besteht, die Zeichnungen stammen, wie schon in Band 01 von Jean Bastide und Philippe Fenech.

In den neuen Abenteuern müssen Idefix und die Unbeugsamen einen kleinen Adler seinen Eltern zurückbringen, Turbine – Freundin von Idefix und selbst eine der Unbeugsamen – davor retten, einem Irrtum aufzusitzen und Lutetias davor retten, dass eine Statue, die der Statthalter Labenius zu seinen eigenen Ehren aufstellen liest, allzu viel Eigenleben bekommt.

Eine nette Idee ist es, in einer der Geschichten die legendäre Affäre vom Halsband der Königin einzuarbeiten; die Königin heißt hier allerdings nicht Marie Antoinette, sondern Monalisa – Miau!

Es sind sehr vergnügliche kleine Abenteuer mit wunderbaren Zeichnungen, mit vielen kleinen amüsanten Details und langsam lernt man die tierischen – und auch die menschlichen Bewohnerinnen und Bewohner Lutetias besser kennen. Dazu tauchen oft auch Figuren aus dem Dorf von Asterix auf, wenn die gerade wieder zum Shoppen in die Stadt kommen.

Was aber bleibt, das ist das viel zu kleine Format des Heftes. Warum der Verlag nicht einfach das Format an die Asterix-Bänden angleicht, erschließt sich mir nicht. Diese Aufmachung der Hefte verringert leider auch die Freude an den Geschichten.




Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top