Rosende, Mercedes

Mercedes RosendeMercedes Rosende, geboren 1958 in Montevideo, Uruguay, studierte Recht und Integrationspolitik. Neben ihrer schriftstellerischen Arbeit ist sie als Anwältin und Journalistin aktiv. Für ihre Romane und Erzählungen wurde sie mehrfach ausgezeichnet. 2005 erhielt sie den Premio Municipal de Narrativa für Demasiados Blues, 2008 den uruguayischen Nationalliteraturpreis für La Muerte Tendrá tus Ojos und 2014 den Código Negro für Mujer Equivocada. Mercedes Rosende lebt in Montevideo.

Quelle: Unionsverlag


Buchbesprechungen, News

(2 Beiträge in dieser Rubrik)

Mercedes Rosende: Falsche Ursula

Mercedes Rosende: Falsche Ursula verfasst am 21.02.2020 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ursula, eine zu dicke, zu unzufriedene junge Frau ist der Dreh- und Angelpunkt dieses Krimis. Ein neues Kleid muss her, also ins nächst-beste Geschäft hinein. Die Schilderung dieses nicht vollendeten Einkaufs ließ mich des Öfteren schmunzeln. Diese Szene wird von der Autorin sehr amüsant geschildert. Mit Hilfe von Weight Watchers versucht Ursula zu einer stromförmigen Körperlinie zu kommen. Ihre mondäne, schlanke Schwester führt ihr vor Augen, wie man mit Disziplin aussehen könnte. weiter »


Mercedes Rosende: Krokodilstränen

Krokodilstränen verfasst am 08.08.2018 von | verfassen Sie einen Kommentar

Das ist kein Krimi im üblichen Sinn, jedenfalls für meine Begriffe.  Die Geschichte hangelt sich von einem Kapitel zum nächsten, die Klammer einer schlüssigen Handlung fehlt (oder sie ist mir entgangen…). weiter »




Top