Rey Rosa, Rodrigo

Rodrigo Rey RosaRodrigo Rey Rosa wurde 1958 in Guatemala geboren. Er lebte nach seinem Studienabschluss in Guatemala in New York und danach in Tanger. In den USA, wo er sich nach dem Verlassen seiner Heimat niederließ, schrieb er sich an einer Filmschule ein, ein Studium, das er aber nie abgeschlossen hatte. Auf seiner ersten Marokkoreise lernte er 1980 Paul Bowles (1910-1999) kennen, der seine ersten drei Werke ins Englische übersetzte, wodurch Rey Rosa im englischsprachigen Raum bekannt werden konnte.

Rodrigo Rey Rosa hatte mehrere von Bowles‘ Büchern und auch andere Autoren wie Norman Lewis, Paul Léautaud und François Augiéras ins Spanische übersetzt.

Er war der Regisseur des Spielfilms Lo que soñó Sebastián (What Sebastian Dreamt), der auf seinem gleichnamigen Roman basiert und 2004 beim Sundance-Filmfestival lief.

2005 mit dem »Premio Nacional de Literatura Miguel Ángel Asturias« ausgezeichnet.

Quelle: Septime Verlag


Buchbesprechungen, News

(1 Beiträge in dieser Rubrik)



Top