Buchbesprechung/Rezension:

Niklas Baumgart: Von Wundern und Weltmeistern
Die 11 größten Spiele des deutschen Fußballs

Von Wundern und Weltmeistern
verfasst am 06.06.2024 | einen Kommentar hinterlassen

Autorin/Autor: Baumgart, Niklas
Genre: Chroniken
Buchbesprechung verfasst von:
LiteraturBlog Bewertung:

Einstimmen auf die EM 2024, die von 14. Juni und 14. Juli 2024 in Deutschland stattfinden wird. Eine nicht ganz objektive Liebeserklärung an den deutschen Fußball von Niklas Baumgart.

Dass Niklas Baumgart am liebsten über Fußball und zwar von Spielen aus längst vergangene Jahrzehnten schreibt, ist diesem Buch, das anlässlich der Fußball-EM 2024 erschienen ist, deutlich anzumerken.

Er wählt folgende Spiele, die er persönlich für die größten Spiele hält, aus:

  • Wie das Wunder nach Bern kam (4. Juli 1954)
  • Das Jahrhundertspiel (17. Juni 1970)
  • Fußball 2000 (29. April 1972)
  • Götterdämmerung auf dem
  • Teufelsberg (20. Oktober 1973)
  • Deutschland gegen Deutschland (22. Juni 1974)
  • Die unbeliebteste Mannschaft der Welt (8. Juli 1982)
  • Kleiner Mann ganz groß (2. Mai 1984)
  • Die Macht des Drehbuchs (19. März 1986)
  • Wie El Clasico (24. Juni 1990)
  • Der Nabel der Fußballwelt (25. Mai 2013)
  • Sieben zu eins (8. Juli 2014)

Andere Sportjournalisten und Fußballfans mögen vielleicht anderer Meinung sein und andere Fußballspiele in die (persönliche) Bestenliste gewählt haben. Baumgart bemüht sich zwar objektive Kriterien in seine Wertung einfließen zu lassen, doch Fußball ist ein Sport der Emotionen.

Niklas Baumgart hat sich zahlreiche Spiele angesehen bzw. angehört, Spielberichte gelesen und soweit möglich, mit Beteiligten gesprochen – man sieht, er hat sich dieser Aufgabe, die elf größten Spiele zu ermitteln, mit dem nötigen (und heiligen) Ernst gewidmet.

Die einzelnen Spiele, zum Großteil Spiele der DFB-Elf und des FC Bayern, werden nach einem bestimmten Schema vorgestellt.

Zunächst wird die Kapitelüberschrift, quasi als Schlagzeile präsentiert, dann das Titelblatt der Zeitschrift „Kicker“, die Skizze der Aufstellung der Mannschaften und dann geht es gleich los mit Informationen zur Zeit(geschichte), zu den einzelnen Spieler, Trainern, Fußballstadien, Spielverläufen, einzelnen Spielern, Trainern sowie Schiedsrichtern und und und …

Der Schreibstil ist dem Fußballsport angepasst. Kurze, prägnante Sätze, die manchmal an das berühmte Doppelpassspiel Beckenbauer-Müller-Beckenbauer-Müller-Tooor erinnern.

Jahrelang habe ich mit meinem Vater zahlreiche Spiele bei EM, WM oder Länderspiele Österreich gegen den Rest der Welt im Fernsehen angesehen. Bei einigen war ich auch im Wiener Praterstadion. Die Lust auf Fußball ist mir dann Ende der 1980er-Jahre abhandengekommen, weil anderes wichtiger war.

Mit dem Auftreten von Hooligans und deren Ausschreitungen bei zahlreichen den Spielen sowie den Katastrophen im Heysel-Stadion (1985) und in Hillsborough (1989) hat der Fußball für mich an Attraktivität verloren.

Aber die Aufstellung, des als „Jahrhundertspiel“ in die Annalen des Fußballs eingegangenen WM-Halbfinales von Mexiko 1970, Italien gegen Deutschland kann ich nach wie vor beinahe vollständig aufsagen (Das Langzeitgedächtnis funktioniert!).

Die WM in Deutschland 1974 ist mir durch das frühe Ausscheiden Englands, das Match DDR:BRD sowie das Finale BRD:Niederlande noch sehr gut in Erinnerung. Baumgart hat hier das Spiel DDR:BRD in seine Auswahl aufgenommen. Nun ja, das Duell der beiden Deutschlands, das die DDR durch das Tor von Jürgen Sparwasser gewonnen hat, ist aufgrund der damaligen politischen Konstellation doch einzigartig und einmalig.

Aber, wie singt Rainhard Fendrich in seinem Lied „Tränen trocken schnell“?
„Erinnerung is nur a Reifnspur im Sand, der Wind wahts zua“

Mir hat diese Rückschau als Einstimmung auf die EM 2024 sehr gut gefallen. Das Cover zeigt den unvergesslichen Gerd Müller im EM-Viertelfinale von 1972.

Fazit:

Dieses Buch ist eine Reminiszenz an längst vergangene Fußballzeiten. Ein Großteil der Spieler von damals weilen nicht mehr unter uns. Gerne gebe ich dieser Liebeserklärung an das runde Leder 5 Sterne.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert



Top