Buchbesprechung/Rezension:

Julian Nida-Rümelin, Klaus Zierer: Demokratie in die > Köpfe
Warum sich unsere Zukunft in der Schule entscheidet

Demokratie in die > Köpfe
verfasst am 11.08.2023 | einen Kommentar hinterlassen

AutorIn & Genre: Nida-Rümelin, Julian, Zierer, Klaus
Buchbesprechung verfasst von:
LiteraturBlog Bewertung:

Aktuell sieht es für die Demokratie in Deutschland, aber natürlich auch bei uns in Österreich nicht wirklich rosig aus. Erodiert eine Demokratie, was leider wegen der aktuellen Probleme möglich und in ersten Ansätzen zu beobachten ist, lässt sich das nach Meinung der Autoren nur mit Bildung reparieren. Am Ende des Buches kann man dazu 12 Forderungen lesen, die die Autoren stellen und die zusammengefasst einen Lösungsansatz für das Gelingen einer gesunden Demokratie bieten.

Das Buch beginnt mit einem Vorwort der beiden Autoren. Julian Nina-Rümelin veröffentlichte im Jahr 2020 das Buch „Die gefährdete Rationalität der Demokratie“. Da dieses Buch bereits vergriffen ist und nicht mehr aufgelegt wird, beschloss er gemeinsam mit Klaus Zierer an einer Neuauflage zu arbeiten. In diesem Buch wurden nun seine Texte und die von Klaus Zierer zusammengeführt. Das Ganze ergibt ein demokratietheoretisches Buch mit praktischen pädagogischen Überlegungen. Somit ist das Buch eine Verbindung von Demokratie- und Bildungstheorie.

Beide Autoren sind nämlich der Meinung, dass es so nicht weitergehen kann.

„So hoffen wir, dass wir in Familien, in Schulen, in der Bildungsverwaltung und in der Öffentlichkeit eine Debatte anstoßen, wie wir in Zukunft mit unserer Demokratie umgehen. Denn eines ist sicher: Ein Weiter-so darf es nicht geben. Demokratiebildung – jetzt!“

Das Buch ist Demokratiebildung der feinsten Art. Es erklärt gesellschaftliche Zusammenhänge, die Verhaltens- und Handlungsweisen der Menschen und bietet, was ich wirklich sehr schätzte, auch Lösungsansätze. Ein Teil ist auch dem Thema Politik und Pädagogik gewidmet. Darin findet man zum Beispiel 10 Leitsätze für eine erfolgreiche Lehrperson.

Mein Fazit:

Ein wirklich sehr lesenswertes Buch. Es hat mir so einige Fragen in Bezug auf unsere Gesellschaft und politische Lage beantwortet. Zusätzlich bot es mir auch ein Handwerkszeug dafür, wie ich mich in Zukunft als Mensch und Pädagogin im Umgang mit anderen Menschen noch besser verhalten kann. Ich hoffe, dass auch dieses Buch schnell vergriffen sein wird, weil es ganz viele lesen werden.

Der Inhalt ist anspruchsvoll und auch der Schreibstil erfordert Aufmerksamkeit beim Lesen. Besonders gut haben mir die Gleichnisse gefallen, die das Gelesene noch einprägsamer machen.

Lesenswert ist das Buch nicht nur für Politiker und Pädagogen, sondern für alle. Denn es beschreibt und erklärt, wie ein gesundes, wertschätzendes und schönes gemeinsames Leben möglich sein kann. Auch auf das aktuelle Zeitgeschehen (Ukrainekrieg, Coronapandemie, …) und dessen Auswirkungen wird dabei eingegangen.

„Wer im Alltag füreinander keinen Respekt aufbringt, der wird dies auch in der politischen Sphäre nicht tun. Die Demokratie ist auch ein zivilisatorisches Projekt. “

Insgesamt ein sehr empfehlenswertes Buch. Bitte lesen und umsetzen, damit es mit der Demokratie und unserer gefühlt immer respektloseren Gesellschaft wieder bergauf geht!




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert



Top