Buchbesprechung/Rezension:

Ben Calvin Hary: Der 200-Tage-Mann
Perry Rhodan Stories - Galacto City (5)


verfasst am 08.04.2022 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: Hary, Ben Calvin, Science Fiction
LiteraturBlog Bewertung:

Im Perry-Rhodan Universum gibt es keinen Platz für Computer-Pioniere wie Steve Jobs oder Bill Gates. Die werden einfach nicht benötigt, weil die Arkoniden schon ausgereifte Technologie mitbringen: die Positroniken.

Doch es sind nur ein paar wenige Geräte, Menschen werden benötigt, die diese fremde Technologie  analysieren, verstehen und für die Zwecke der Menschheit einsetzbar machen.

Stephen Door ist einer dieser Männer, die sich nach Galacto City aufmachen, um von Anfang an dabei zu sein. Stephen ist ein glühender Fan von Isaac Asimov, seine Vision ist, einen Roboter zu bauen, ganz nach dem Vorbild von Asimovs „200-Jahre-Mann„.

Das Problem ist nur, dass außerirdische Technologie oft nicht das tut, was man von ihr erwartet.

Ein sehr kurzweilige und spannende Geschichte über die Technik und wie gefährlich es werden kann, wenn man die Kontrolle darüber verliert.

Die ganze Reihe:
»Aufbruch in die Weiße Stadt« von Andreas Eschbach
»Die Friedensforscherin« von Tanja Kinkel
»Endstation Venus« von Susan Schwartz
»Des Menschen Pflicht« von Verena Themsen
»Der 200-Tage-Mann« von Ben Calvin Hary
»Anschlag auf Galacto City« von Wim Vandemaan




Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top