Buchbesprechung/Rezension:

Tanja Kinkel: Die Friedensforscherin
Perry Rhodan Stories - Galacto City (2)


verfasst am 24.02.2022 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: Kinkel, Tanja, Science Fiction

Um den Hintergrund dieser Kurzgeschichte einzuordnen, muss man sich vergegenwärtigen, wann die Perry Rhodan-Serie startete. Der erste Band erschien im Jahr 1961, die Handlung dieses Romanes spielte im Jahr 1971. Eine Zeit also, in der der Kalte Krieg auf dem Höhepunkt war und als die Stalin-Ära nur wenige Jahre zurücklag.

Olga Ilmenova, sie bezeichnet sich als Friedensforscherin, reist nach Galacto City, um den Schwindel aufzudecken, der dort unter der Führung von Perry Rhodan aufgeführt wird. Mit sich bringt sie ihre Erfahrung aus der Stalin-Zeit, die sie gelehrt hat, dass man niemals den Machthabern glauben kann.

Die Geschichte ist eine Wieder-Lesen mit einige Charaktere aus der Urzeit der Serie: Betty Toufry, Ernst Ellert, Eric Manoli, Ras Tschubai. Und man wird an eine der ersten Bedrohungen erinnert, die die „Dritte Macht“ abwenden musste: die Individual-Verformer. Wer die Anfänge mitgelesen hat, wird dabei ganz nostalgisch werden.

Olga Ilmenova weigert sich lange Zeit zu glauben, dass es in der Stadt in der Wüste wirklich nur um eine Chance für die Zukunft der Menschheit geht.

Die ganze Reihe:
»Aufbruch in die Weiße Stadt« von Andreas Eschbach
»Die Friedensforscherin« von Tanja Kinkel
»Endstation Venus« von Susan Schwartz
»Des Menschen Pflicht« von Verena Themsen
»Der 200-Tage-Mann« von Ben Calvin Hary
»Anschlag auf Galacto City« von Wim Vandemaan




Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top