Buchbesprechung/Rezension:

Maria Regina Kaiser: Astrid Lindgren
Helle Nächte, dunkler Wald …


verfasst am 11.04.2021 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: Biographie, Kaiser, Maria Regina
LiteraturBlog Bewertung:

Astrid Lindgren hat nicht nur Kinder in vielen Ländern mit Ihren Büchern begeistert, auch Erwachsene fanden gefallen an ihrer Literatur. Besonders Pippi Landstrumpf, das unkonventionelle Mädchen, hatte es Allen angetan.

Die Schriftstellerin war nicht nur eine hilfsbereite, liebevolle, auch humorvolle starke Persönlichkeit, sie war auch sehr sportlich. So kletterte sie u.a. noch im hohen Alter auf Bäume.

Ihr Leben war von Höhen und Tiefen geprägt. Ihre Kindheit verbrachte sie mit ihren Eltern und Geschwistern auf dem Land. Die Erziehungsmethoden ihrer strengen Mutter wurden gemildert durch den liebevollen Umgang ihres Vaters mit ihr. In der Schule war sie eher eine Außenseiterin, was wohl daran lag, dass sie durch ihr Talent gute Aufsätze und Geschichten zu schreiben, von ihrem Lehrer gelobt und gefördert wurde.

Nach Abschluss der Schule machte sie ein Volontariat bei der lokalen Zeitung. Ihr Wunsch war es, Journalistin zu werden. Mit dem Inhaber, einem fünfzigjähriger, verheirateter Mann, begann sie ein Verhältnis , dessen Resultat ihr Sohn Lars war. Sie war damals achtzehn Jahre alt, und noch weit davon entfernt, berühmt zu werden.

Ihr weiterer Lebensweg führte sie nach Stockholm. Sie schlug sich mit ihrem Sohn gerade so durch. Durch Heirat mit Sture Lindgrebn kam Struktur in ihr Leben und die Tochter Karin. Als Karin eines Tage krank wurde, erzählte ihre Mutter ihr eine Geschichte. Die Geschichte von Pippi Langstrumpf. Daraus wurde dann die bekannte Geschichte, sowie Filme und eine Fernsehserie. Groß Und Klein waren fasziniert von dieser Geschichte.

Durch ihr literarisches Schaffen erlangte sie Berühmtheit, die sie in viele Länder führte. Besonders in Deutschland wurde sie, mit Hilfe von Louise Hartung, sehr bekannt. Louise Hartung war eine bekannte Berliner Künstlerin, die später zur engen Freundin von Astrid Lindgren wurde.

Maria Regina Kaiser schrieb ein sehr mitfühlendes Buch über eine besondere Frau. Eine Frau, die mit ihren Büchern den Kindern Trost und Kraft gibt, die sich für den Schutz von Tieren engagiert, die sich nicht verbiegt, die ihre Meinung kundtut.

Die Frau, die auf Bäume klettert, die sich nicht unterkriegen lässt, deren Bücher sicher noch lange die Herzen von Jung und Alt erobern wird.




Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top