Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor 2016 an Wolf Haas

verfasst am 07.07.2015 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: News

Der “Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor”, vergeben von der Stiftung Brückner-Kühner und der Stadt Kassel, geht im Jahr 2016 an den österreichischen Schriftsteller Wolf Haas. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis zeichnet den 1960 geborenen und in Wien lebenden Autor für seine hochkomische Erzählkunst aus. Dies gab Oberbürgermeister Bertram Hilgen jetzt bekannt. Die Kasseler Sparkasse unterstützt den Preis großzügig.

Die Preisverleihung findet am 20. Februar 2016 im Kasseler Rathaus statt und beschließt das am 13.2. beginnende Festival des 7. Kasseler Komik-Kolloquiums. Die Laudatio hält der Berliner Autor und Literaturvermittler Thomas Böhm.

Der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor wird von der Stiftung Brückner-Kühner und der Stadt Kassel seit 1985 jährlich vergeben. Er ist mit 10.000 Euro dotiert und zeichnet Schriftsteller aus, deren Werk vom Grotesk-Komischen auf hohem künstlerischen Niveau geprägt ist. Der Preis wurde bis 1996 auch an Literaturwissenschaftler verliehen, deren Forschung sich mit diesem Feld beschäftigt; seither geht er ausschließlich an Künstler.

Die Vergabe erfolgt nicht aufgrund eines Wettbewerbs oder der Begutachtung von Anträgen, sondern aus der Beobachtung des Literaturbetriebs durch den Stiftungsrat. Bewerbungen sind also nicht möglich. Da die jährliche Preisverleihung seit 2007 nicht mehr im November, sondern im Februar stattfindet, ergab sich für das Jahr 2006 eine Zäsur.



Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top