Petra Ivanov: Tiefe Narben
Ein Fall für Flint und Cavalli

verfasst am 02.04.2012 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: Ivanov, Petra, Kriminalromane

Der Kriminalpolizist Bruno Cavalli und die Staatsanwältin Regina Flint haben einen grausamen Mord aufzuklären.  Eine Frau, deren Rippen mit einer Gartenschere durchtrennt wurden, die jahrelang in einer Erdgrube gelegen hat, macht dem Duo in ihrer Ermittlungsarbeit schwer zu schaffen.

Die Verletzungen deuten auf den „Metzger“ hin, doch beim Todeszeitpunkt der jungen Frau saß dieser bereits seit mehreren Jahren im Gefängnis.

Die beiden mit dem Mordfall Betrauten gehen von einem Nachahmungstäter aus. Bajram Selmani, 38jähriger Flüchtling aus dem Kosovo gesteht den Mord. Über Tathergang und sein Motiv schweigt er eisern. Cavalli und Flint glauben ihm kein Wort und verstehen nicht die Hintergründe für seine Verantwortungsübernahme an diesem Verbrechen.

Die Zeit läuft den Ermittlern davon. Plötzlich verschwindet eine weitere junge Frau. Der Täter hat mit gleicher Methode sein Opfer behandelt. Doch davon konnten nur die im ersten Mordfall betraute, und das bereits 10 Jahre vor diesem Mord, gewusst haben.  Bald gibt es einen großen Kreis von Verdächtigen. Und selbst innerhalb der Ermittlungsmannschaft herrscht bald böses Blut zwischen den Kollegen.

Der Pathologe, ehemalige Ermittler und Kollegen werden verdächtigt, auch Cavalli selbst, hatte er doch mit dem Opfer früher ein Verhältnis.
Das trifft Regina mitten ins Herz. Sie erwartet ein Baby von Bruno.

Ein missbrauchter Mann, der sich damit abgefunden hat, dass seine Liebe nie erwidert werden wird, zeigt, wozu Menschen in ihren tiefsten Abgründen fähig sind. Und das hinterlässt bei allen Beteiligten tiefe Narben.

Ein schnell verschlungener Krimi, der mit der Liebesgeschichte zwischen den beiden Ermittlern einen zweiten Handlungsstrang hat. Dazu zieht sich das soziale Thema rund um den Krieg in Ex-Jugoslawien und den Schicksalen der Flüchtlinge durch. Eine spannende Kombination, die ich nur weiter empfehlen kann.


Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top