Stichwort: Stefan Holtkötter



Stefan Holtkötter: Todesgarten

Todesgarten verfasst am 24.08.2017 von | verfassen Sie einen Kommentar

Noch zwei Tage, einen Fall abschließen und dann beginnt der Urlaub. Unaufgeregte Tage stehen für Michael Schöne auf dem Programm. Selbst sein Chef möchte ihm ein paar davon ermöglichen und holt ihn gleich gar nicht mehr zu einem neuen Mordfall. weiter »


Stefan Holtkötter: Todeskabinett

verfasst am 19.06.2014 von | 1 Kommentar

Zu Beginn hatte ich den Eindruck, dies hier ist der Krimi zum Fall „Flughafen Berlin-Brandenburg“. Auch wenn sich bald herausstellt, dass es nicht um die Machenschaften rund um ein einzelnes Großprojekt geht, so bleibt es doch ein Krimi, der sich unzweifelhaft Anleihen aus der Politik der deutschen Hauptstadt holt. weiter »


Stefan Holtkötter: Schlaf süß im tiefen Grabe

verfasst am 14.09.2013 von | verfassen Sie einen Kommentar

Schlaf süß im tiefen GrabeSanna Marquart: von überwältigender Naivität, gleichzeitig aber auch mit einer ordentlichen Portion Spürsinn und unendlich viel Mitgefühl ausgestattet. Renate, ihre Tante: als Reporterin musste sie in der Provinz neu anfangen, mit dieser Geschichte würde sie mit einem Schlag wieder zu einer großen Nummer. Böttger: der Kommissar trifft bei seinem ersten Fall in Marienbüren auf wahrhaft Unglaubliches und nach Jahren auf seine Jugendliebe Renate. weiter »


Stefan Holtkötter: Fundort Jannowitzbrücke

verfasst am 02.10.2012 von | verfassen Sie einen Kommentar

Schon der Titel: „Fundort Jannowitzbrücke“!. Klingt wie einer dieser legendären Krimi-Strassenfeger aus der Zeit des Schwarz/Weiß-Fernsehens in den 1960er Jahren. Jene Zeit, in der die Drehbuchautorinnen nicht krampfhaft irgendwelche seichten, optimalerweise sozialkritischen, Tatort-Fälle konstruierten, sondern als die Spannung wirklich noch im Vordergrund stand ( Gut, ich gestehe, das war jetzt böse, aber wenns doch wahr ist!). weiter »




Top