Buchbesprechung/Rezension:

Marina Kirschner: Zusammen sind wir wundervoll


verfasst am 07.03.2022 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: Kirschner, Marina, Liebesromane
LiteraturBlog Bewertung:

Über die Autorin:
Marina Kirschner ist das Pseudonym einer bekannten österreichischen Autorin. „Zusammen sind wir wundervoll“ ist ihr erster Roman, der unter diesem Namen erscheint. Welche österreichische Autorin sich hinter dem Namen verbirgt, konnte ich leider nicht herausfinden.

Über das Buch:
Auf dem Salzburger Grünmarkt, der jeden Donnerstag stattfindet und „Schranne“ genannt wird, passiert dieser eine Augenblick, die Begegnung mit Marco. Als Anna und er gleichzeitig nach einer Zitrone greifen, berühren sich die beiden. Anna findet Marco auf Anhieb sympathisch. Er bezahlt für sie die Zitrone und geht, ohne die Einladung zu einer Zitronentarte von ihr anzunehmen.

Die 32-jährige Anna ist eine leidenschaftliche Mehlspeisenbäckerin und betreibt im Zentrum Salzburgs das Café „Sonnigsüß“. Sie hat keine Mitarbeiter und nur einen Tag in der Woche geschlossen, an dem sie aber nicht wirklich frei hat, da sie an diesem Tag Torten und Kuchen für Hochzeiten und Feiern vorbereitet. So bleibt ihr kaum Zeit für ein Privatleben und schon gar nicht für ein Liebesleben.

Das Haus, in dem sich ihr Café befindet, hat Anna vor 5 Jahren von ihrer Oma Gertrude geerbt, die beschloss noch bevor sie die Radieschen von unten sieht, ihre Erbangelegenheiten zu regeln, um sich noch den Traum von einer Weltreise zu erfüllen. Dieses Haus befindet sich seit dem 19. Jahrhundert im Familienbesitz ihres Urgroßvaters, ein Industrieller, der es einst erworben hat. Müsste Anna für das Café
Miete zahlen, würde sie sich ihren Laden nicht leisten können.

Über dem Café befinden sich einige Wohnungen, die vermietet sind. Mel, Annas beste Freundin, hat von Oma Gertrude eine dieser Wohnungen geerbt. Ihre beiden Wohnungen liegen nebeneinander und sie nutzen sie wie eine große gemeinsame Wohnung.

Mit Katze Zimty gibt es auch einen tierischen Mitbewohner.

Die lebensfrohe Mel versucht Anna von ihrem Singledasein abzubringen und verschafft ihr immer wieder Dates oder überredet sie dazu, Männer anzusprechen.
Während Anna in der Backstube arbeitet meint sie:
„Würdest du dich mit derselben Hingabe den Stoppeln auf deinen Beinen widmen“ , sagt sie und setzt sich auf die Arbeitsplatte, „würden nicht alle Männer davonlaufen. „Sie laufen weg, wenn sie merken, dass du kleiner Quälgeist im Paket mit enthalten bist“, schieße ich grinsend zurück.“

Als Marco, ihre Zufallsbekanntschaft vom Markt, schließlich gegenüber Annas Café ein veganes Bistro eröffnet, nimmt die Geschichte ihren Lauf.

„Zusammen sind wir wundervoll“ ist ein vielschichtiger Roman, der aus der Sicht mehrerer Personen erzählt wird, wie zum Beispiel von Oma Gertraud, Mira, oder Augustin Havel. Sie alle suchen und finden gemeinsam Halt und Geborgenheit in Annas Café und man erfährt etwas über deren Leben.

Mira ist ein 12-jähriges Mädchen, das nach der Schule regelmäßig das Café besucht, um sich mit dem 13 Jahre alten Hakan zu treffen. Mira wird gehänselt, weil sie nicht nur klug ist und in der Schule gute Noten hat sondern auch sehr klein gewachsen und Brillenträgerin ist. Hakan hingegen wird beschimpft, weil er
Ausländer, dick und obendrein nicht der Schlaueste ist.

Augustin Havel ist ein älterer Herr, der seit dem Tod seiner Frau sehr einsam ist und im Café Gesellschaft findet.

Mein Fazit:
Der Roman ist in der Ichform geschrieben. Der Schreibstil ist sehr ansprechend und erfrischend und die Geschichte wird flott und modern erzählt.

Was mir auch gut gefallen hat, sind die Kuchen- und Tortenrezepte. Die Zitronentarte werde ich bestimmt ausprobieren. Auch vegane Rezepte aus dem Bistro von Marco sind enthalten.

Zusammengefasst ist es ein vielseitiger Roman, in dem es nicht nur um die Liebe geht, sondern auch um Familie, Freunde, Verlust und Einsamkeit. Eine Wohlfühllektüre, die ich für einen gemütlichen Leseabend, an dem man intelligent unterhalten werden möchte, sehr empfehlen kann!




Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top