Goscinny & Uderzo: Asterix auf Korsika
Asterix 20

verfasst am 21.12.2018 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: Goscinny, René, Uderzo, Albert

Mit Band 20 ist es Zeit, sich mit alten Freunden zu treffen: so tauchen viele gute, alte Freunde aus den älteren Abenteuern im Dorf auf, um beim „Jubelfest von Gergovia“ teilzunehmen. Höhepunkt des Festes ist dabei eine kleine Rauferei mit römischen Legionären, inklusive ein Römerlager zu Kleinholz machen.

Das wissen die Römer natürlich auch und ziehen daher vor dem Feststag sicherheitshalber ins Manöver. Hauptsache raus aus dem Lager! Diesmal aber bleibt das Lager Babaorum besetzt, denn dort wurde ein wichtiger Gefangener aus Korsika untergebracht, der bewacht werden muss. Glück für die Gallier, die ihren Freunden aus aller Welt somit etwas von der landesüblichen Folklore zeigen können. Zur Feier des Tages wird Zaubertrank auch an die Gäste verteilt und auf geht es!

Als der Staub sich über den Resten des Lagers gelegt hat und die Legionäre samt und sonders mit vielen blauen Flecken herum liegen, finden die Gallier den Gefangenen: Osolemirnix, der Korse. Stolz, aufrecht und, man muss es wohl so sagen, etwas eigenartig in seinem Verhalten und seiner Ausdrucksweise.

Egal: die Aufgabe, den Korsen in seine Heimat zurück zu bringen, ist die willkommene Gelegenheit für Asterix, Obelix und Idefix, endlich wieder auf eine abenteuerliche Reise zu gehen.

Band 20 ist überaus detailreich gezeichnet. Jedes Mal, wenn man sich eine Seite nochmals ansieht, wird man Neues entdecken.


Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top