Rauriser Literaturpreis 2015 für Karen Köhler

verfasst am 04.02.2015 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: News

Den Rauriser Literaturpreis 2015 (vergeben vom Land Salzburg, dotiert mit EUR 8.000,-) erhält Karen Köhler für ihren Erzählband „Wir haben Raketen geangelt“ (Hanser 2014).

Karen Köhler wurde 1974 in Hamburg geboren und studierte Schauspiel in Bern. Nach einigen Jahren in Festengagements als Schauspielerin lebt sie heute wieder in Hamburg und schreibt Theaterstücke und Prosa. Sie erhielt verschiedene Preise, u. a. den Hamburger Literaturförderpreis 2011.

Begründung der Jury (Brigitte Schwens-Harrant, Ernest Wichner, Martin Zingg):

„Der Rauriser Literaturpreis 2015 geht an die Hamburger Schriftstellerin Karen Köhler für ihren Erzähl- band ‚Wir haben Raketen geangelt‘. In neun Geschichten lotet sie Möglichkeiten der Kurzgeschichte aus, neun Mal setzt sie immer wieder an, und mit jeder Geschichte eröffnet sie eine unverwechselbare Sicht auf die Welt. Dabei überrascht sie mit kühnen Formen. Sie entwickelt immer neue Erzählmuster, lockt mit sehr verschiedenen Erzählerstimmen, bald versponnen und hektisch, bald versuchsweise kühl.

Es sind Kunststücke an Balance und Geistesgegenwart. Den Umgang mit Dialogen etwa beherrscht sie ebenso wie das erzählende Spiel mit Postkarten oder einem Tagebuch. Bei aller Vielstimmigkeit und Unterschiedlichkeit der Formen fällt der reduzierte Stil auf, die Leichtigkeit, mit der Köhler schwere und durchaus heikle Themen angeht. Die Jury zeigt sich beeindruckt von der Art, wie sie sich dem Tod und der Erfahrung von Verlust annähert, mal schneidend, mal zärtlich.

Überzeugend ist auch, wie die Autorin, mit dem Rückenwind einer gehörigen Portion Fantasie, ihre Figuren in Liebesblindheit und Liebesverrat hineintreiben lässt oder erzählend in die Jugend einiger Figuren zurückblendet. Dabei steuert sie ihre Geschichten nie in Pointen hinein, sie hält sie offen, mit ebenso sicherer wie lockerer Hand. Sie lässt Realität gerne umschlagen ins Surreale und umgekehrt, und stets hat man das Gefühl, dass das Erzählen und das Erzählte sich gegenseitig aufladen. Die Jury sieht in diesem Band ein überzeugendes Debüt.“

Aufgrund einer Terminkollision findet die Lesung der Preisträgerin am Samstag, dem 21. März 2015 statt.

Rauriser Förderungspreis 2015:

Den Rauriser Förderungspreis 2015 (vergeben von Land Salzburg und Marktgemeinde Rauris, dotiert mit EUR 4.000,-) zum Thema „Muttersprache“ erhält Birgit Birnbacher für ihren Text „Ein Badewasserrest“.

Birgit Birnbacher wurde 1985 in Schwarzach geboren, absolvierte das Studium der Soziologie, ist dipl. Behindertenpädagogin und lebt in Salzburg. 2013 erschien ihr Kinderbuch „Mal lichterloh, mal wasserblau“, eine Erzählung zum Thema Autismus in der Geschwisterbeziehung.

Foto: © Julia Klug



Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top