Die Kandidaten für die Online-Wahl zur Hotlist 2014 stehen fest

verfasst am 15.07.2014 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: News

Hotlist-2014144 unabhängige Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben für die 6. Hotlist 2014 beworben. Fünf Bücher der Verlage Droschl, Residenz, Otto Müller, Edition Atelier und Jung und Jung haben stehen auf der Liste, über die online bis zum 18. August abgestimmt werden kann.

Aus der Online-Publikumsabstimmung kommen 3 Titel auf die Hotlist, die sieben weiteren Titel auf der Hotlist werden von der Jury bestimmt.

Die fünf zur Abstimmung stehenden Kandidaten aus österreichischen Verlagen:

Hier kann online abgestimmt werden

Die Preise

Der Hauptpreis:
Die so ermittelten 10 Titel der Hotlist werden Anfang September bekanntgegeben. Über die Vergabe des Hauptpreises entscheidet daraufhin die Jury; er ist mit 5 000 Euro dotiert und soll eine beispielhafte unabhängige verlegerische Leistung honorieren. Preisträger ist der jeweilige Verlag, der frei über die Preissumme verfügen kann.

Der Melusine-Huss-Preis:
2011 ist ein zweiter Hotlist-Preis entstanden, der mit einem Druckgutschein der Freiburger Graphischen Betriebe in Höhe von 4000 Euro dotiert ist. Er ist nach der legendären Frankfurter Buchhändlerin Melusine Huss benannt und wird alljährlich durch Abstimmung unter Buchhändlerinnen und Buchhändlern an einen der auf der Hotlist vertretenen Verlage vergeben.

Die Verleihung der Hotlist-Preise findet am 10. Oktober 2014 bei einem Festakt im Literaturhaus Frankfurt statt.

Das war die 5. Hotlist 2013:

2013 bewarben sich 141 Verlage um einen Platz auf der Hotlist. Die Einreichungen, die alle auf der Webseite der Hotlist einsehbar waren, zeigten das hohe Maß an Qualität und Vielfalt, die unabhängige Verlage zur Buchkultur im deutschsprachigen Raum beitragen. 10 sehr unterschiedliche Titel aus dieser Fülle repräsentierten diese Leistung auf der Hotlist 2013. 

Der mit 5000 Euro dotierte Hauptpreis ging nach Bonn an den Weidle Verlag, und der mit einem Druckgutschein der Freiburger Graphischen Betriebe im Wert von 4000 Euro dotierte Melusine-Huss-Preis ging nach Hamburg an die Edition Nautilus.


Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top