Andreas schreibt im LiteraturBlog

Bisher 801 Beiträge:

Jan Seghers: Die Sterntaler-Verschwörung

verfasst am 28.12.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Mit Hessen verbindet mich nicht viel (ausser vielleicht ein paar verschüttete Verwandtschaftslinien) und Informationen darüber dringen nur recht selten bis nach Österreich. Die meisten der hessen-spezifischen Orte und Personen (manchmal erkennbar, auch wenn sie für diesen Roman natürlich umbenannten wurden, meistens aber sicher nur den Hessen selbst geläufig)  sagen mir wenig bis nichts. Übrig bleibt in einem solchen Fall die reine Krimihandlung, die es schaffen sollte, Spannung aufzubauen und für Lesevergnügen zu sorgen. weiter »


Andreas Eschbach: Der Jesus-Deal

verfasst am 25.12.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Vor vielen jahren habe ich „Das Jesus-Video“ gelesen.  An den Inhalt kann ich mich nicht mehr wirklich erinnern, aber dass es spannend war – daran schon. Da war es überhaupt keine Frage, dass ich dieses Prequel-Sequel unbedingt lesen musste. Im Covertext dazu heisst es, dass man dafür nicht unbedingt das Jesus-Video gelesen haben muss, man findet sich auch so zurecht. Und es stimmt: „Der Jesus-Deal“ ist keine Fortsetzung sondern ganz eigenständig – und dazu wirklich spannend! weiter »


Leitfaden für britische Soldaten in Deutschland 1944

verfasst am 17.12.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Aus heutiger Sicht ist diese Situation kaum  mehr nachvollziehbar: die britischen Soldaten drängten die Deutsche Wehrmacht von der Normandie bis hinter die Grenzen Deutschlands zurück. Dabei trafen die Briten auf ein Land und dessen Bewohner, von dem seit Jahren nur Gewalt, Tod und Vernichtung ausgegangen waren.

Es muss wohl ein ähnliches Gefühl gewesen sein, als ob man einen fremden Planeten (oder zumindest einen neu entdeckten Kontinent) betreten würde, der von Aliens bewohnt wird. weiter »


Bill Bryson: Sommer 1927

verfasst am 16.12.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Bill Brysons Geschichts- und Sachbücher sind auch/vor allem Abenteuerromane. So rasant, so witzig und unterhaltsam geschrieben, dass man dabei ganz vergisst, wie viel man darin erfährt und wieviel Arbeit in der Recherche stecken muss.

Ich freue mich deshalb immer, wenn ein neues Buch von Bill Bryson erscheint, denn das verspricht zuverlässig gute Unterhaltung und viel neues, überraschendes Wissen. Auch „Sommer 1927“ hat meiner Erwartung vollkommen entsprochen. weiter »


Filmrechte gesichert: Bernhard Aichners „Die Schöne und der Tod“

verfasst am 12.12.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Der renommierte österreichische Filmproduzent Josef Aichholzer (u.a. „Die Fälscher“, „Mein bester Feind“) hat sich die Filmrechte an Bernhard Aichners Max-Broll-Krimi „Die Schöne und der Tod“ gesichert. weiter »


Ehrenpreis des Buchhandels 2014 für Bischof Erwin Kräutler

verfasst am 11.12.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Der diesjährige Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln geht an Bischof Erwin Kräutler. Er wird vom Hauptverband des Österreichischen Buchhandels (HVB) und dem Fachverband Buch- und Medienwirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) gemeinsam verliehen.

Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird Anfang Mai 2015 im Rahmen von Kräutlers nächstem Besuch in Österreich überreicht. weiter »


Ralph Giordano – Ein Nachruf

verfasst am 10.12.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Helge Malchow, Verleger des Verlages Kiepenheuer & Witsch, würdigt den heute verstorbenen Ralph Giordano in einem Nachruf

„Heute morgen, am 10. Dezember 2014, ist der Schriftsteller und Publizist Ralph Giordano im Alter von 91 Jahren in Köln verstorben. weiter »


Patrick Modiano: Der Horizont

verfasst am 04.12.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Dieses Buch machte es mir nicht leicht, darüber zu schreiben. Denn während das WAS (was geschieht, wer ist daran beteiligt) noch recht klar ist, grüble ich noch immer an dem WARUM:  gibt es einen zusammenfassenden Gedanken, der über diesem Buch steht?

Zunächst näherte ich mich der gebotenen Ehrfurcht: ein Roman des Literatur-Nobelpreisträgers 2014, von dem ich zuvor noch nie etwas gelesen habe; und, ich muss es gestehen, von dem ich zuvor auch noch nie etwas gehört, bzw. über ihn gelesen habe. weiter »


Peter Henisch erhält das Österr. Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse

verfasst am 29.11.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

„Die Republik Österreich dankt und ehrt heute mit diesem Ehrenzeichen Peter Henisch, einen außergewöhnlichen Autor, der schon ein beachtliches Werk geschaffen hat und von dem wir uns wünschen, dass er es noch lange fortsetzen wird“, sagte Kulturminister Josef Ostermayer heute anlässlich der Verleihung des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse im Kongressaal des Bundeskanzleramtes am 27. November 2014. weiter »


Wolfgang Burger: Tödliche Geliebte

verfasst am 18.11.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Licht an, Füße hoch gelagert: es ist wieder einmal Zeit, es sich mit einem Buch gemütlich zu machen, denn es gibt einen neuen Heidelberg Krimi mit Alexander Gerlach. So, wie darin die Familiengeschichten Gerlach eine sehr zentrale Rolle spielem, so gehört Wolfgang Burgers Serienheld bei mir schon zur liebgewonnenen Lesetradition. weiter »


KRIMITAG 2014 in WIEN

verfasst am 17.11.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Die Vereinigung der öst. KriminalschriftstellerInnen (www.krimiautoren.at) laden zur Friedrich Glauser Gedenklesung ins Bezirksmuseum Josefstadt, 1080, Schmidgasse, 18 (Tel.: 4036415)

Montag, 8. Dezember 2014
18:00 Uhr

Festsaal Bezirksmuseum Josefstadt

weiter »


Erfolgreiche Buch Wien 2014

verfasst am 17.11.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Mehr als 100 Aussteller aus 12 Nationen präsentierten sich von 8. – 12. Oktober 2014 auf rd. 8.800m² Ausstellungsfläche in der Messe Wien im Rahmen der zum siebenten Mal veranstalteten BUCH WIEN. Dass das Thema Buch, trotz der Umsatzrückgänge der Branche in letzter Zeit, nach wie vor hoch aktuell ist, bewiesen die mehr als 38.000 BesucherInnen – ein neuer Besucherrekord. weiter »


Al Gore: Die Zukunft

verfasst am 14.11.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Al Gore ist für mich der beste US-Präsident, der niemals Präsident wurde. Liest man seine Bücher, dann lässt sich jedoch unterstellen, dass er auch der US-Präsident gewesen wäre, der am grandiosesten gescheitert wäre, noch mehr als Barack Obama. Warum? Seine Thesen und Ansichten widersprechen in weiten Teilen grundlegend dem, was in den USA (aber auch in der EU) in der Politik heute opportun und umsetzbar ist. weiter »


Rückläufige Entwicklung des Österreichischen Buchmarktes

verfasst am 13.11.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Der Hauptverband des Österr. Buchhandels veröffentlichte im Rahmen der Messe Buch Wien aktuelle Zahlen über die Entwicklung des Buchmarktes in Österreich. Der Buchhandel erzielte im Jahr 2013 mit gedruckten Büchern einen Umsatz von EUR 761 Mio. (Bücher, Lernmaterial und Lehrbücher sowie Zeitungen und Zeitschriften), das entspricht einem Rückgang von – 2,1% gegenüber dem Jahr 2012. weiter »


Vanessa F. Fogel: Hertzmann’s Coffee

verfasst am 11.11.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Ein Roman, in dem die Jahrzehnte, die Generationen, das Zurückliegende und das Gegenwärtige zusammen finden; in den Erinnerungen von Yankel Hertzmann, der darin die Lösung für die Probleme in seiner Familie sucht. weiter »


Lukas Bärfuss gewinnt den Schweizer Buchpreis 2014

verfasst am 10.11.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Der Preis mit 30.000 Schweizer Franken dotierte Preis wurde am 9. November im Theater Basel an Lukas Bärfuss für seinen Roman Koala verliehen. Die Jury würdigte das Buch von Lukas Bärfuss als „einen autonomen Roman eines gestaltungskräftigen Autors“. Bärfuss verbinde in diesem Buch „auf kühne Weise grosse Themen wie Suizid, Kolonialismus und Leistungsideologie“. weiter »


Preis der Leipziger Buchmesse 2015

verfasst am 07.11.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Bis zum 1. November konnten sich Verlage für den Preis der Leipziger Buchmesse 2015 bewerben.  405 Bücher aus 115 Verlagen wurden in diesem Jahr für die Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung eingereicht. weiter »


Andreas Latzko: Menschen im Krieg

verfasst am 31.10.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Im Jahr 1917, mitten im 1. Weltkrieg erschienen diese 7 Kurzgeschichten in Buchform. Davor veröffentlichten verschiedene schweizer Zeitungen bereits einzelne dieser Erzählungen, auch das Buch wurde in der Schweiz verlegt. Denn in den kriegsführenden Staaten konnte man zu dieser Zeit nichts über die Schrecken des Krieges, über den Pazifismus schreiben – da ging es um Aufrechterhaltung der Moral, auch wenn es das bittere Ende bedeuten würde. weiter »


Haruki Murakami: Von Männern, die keine Frauen haben

verfasst am 29.10.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Der rote Faden zwischen diesen sieben sehr unterschiedlichen Geschichten ist das Verhältnis von Mann und Frau. Einem Verhältnis, das so oft von Unkenntnis, Fehleinschätzung und häufiger Verständnislosigkeit geprägt ist, manchmal vom Unvermögen, das Richtige zu tun, jeweils erzählt aus der Sicht des Mannes. weiter »


Büchner Preis 2014 an Jürgen Becker

verfasst am 27.10.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Der Georg-Büchner-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung wurde am 25. 10. 2014 im Stadttheater Darnstadt an den 82-jährigen Lyriker Jürgen Becker verliehen. weiter »


Ian Hamilton: Der rote Stab von Macao

verfasst am 24.10.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

So mitten in einer Krimireihe einsteigen? Dies ist immerhin schon der 5. Roman mit der Agentin Ava Lee! Kurz gesagt: der Einstieg fällt leicht, schon nach wenigen Seiten konnte ich mir Ava und ihre Mit-Hauptdarsteller sehr gut vorstellen, Vorkenntnisse sind also nicht notwendig, um dieses Buch zu lesen. weiter »


Der Heine-Preis 2014 geht an Alexander Kluge

verfasst am 20.10.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Der Filmemacher, Schriftsteller und promovierte Rechtsanwalt Prof. Dr. Alexander Kluge wird mit dem Heine-Preis 2014 der Landeshauptstadt Düsseldorf ausgezeichnet. weiter »


Roberto Bolaño: Mörderische Huren

verfasst am 17.10.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Hier ist er: der wahre Erzähler Roberto Bolaño. In diesen kurzen Geschichten zeigt sich, wie vituos, wie meisterhaft Bolaño erzählen kann. Es sind Geschichten, die weder von etwas Weltbewegendem berichten noch etwas Ausserordentliches zum Inhalt haben; sie überzeugen alleine mit Worten und Sätzen. weiter »


Richard Flanagan erhält den Man Booker Prize 2014

verfasst am 15.10.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Richard Flanagan wurde gestern, 14. Oktober, als Sieger des 2014 Man Booker Prize for Fiction für „The Narrow Road to the Deep North“, veröffentlicht im Jahr 2013 bei Chatto & Windus, bekannt gegeben.  weiter »


Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2014 an Jaron Lanier

verfasst am 13.10.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Der amerikanischen Informatiker, Musiker und Schriftsteller Jaron Lanier ist gestern mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden. Die Verleihung fand vor rund 1.000 geladenen Gästen in der Frankfurter Paulskirche statt, unter ihnen Kulturstaatsministerin Monika Grütters. Die Laudatio hielt der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz. weiter »


Edith Kneifl (Hrsg): Tatort Schönbrunn

verfasst am 10.10.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Zu Beginn eine sehr interessante Einleitung über die Geschichte Schönbrunns. Unter anderem schreibt die Kunsthistorikerin Inge Podbrecky auch darüber, dass Schönbrunn den Touristen weit besser bekannt sein dürfte, als den WienerInnen. Das stimmt wohl, ich selbst zB. war ein einziges Mal im Schloß und seit 6 oder 7 Jahren nicht mehr im Tiergarten (aber ich lebe ja auch schon lange nicht mehr in Wien). So ist diese Krimi-Sammlung auch eine gute Gelegenheit, wieder einmal durch Schönbrunn zu streifen … vielleicht auf den Spuren dieser Krimis? weiter »


Nobelpreis für Literatur 2014 geht an Patrick Modiano

verfasst am 09.10.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Der diesjährige, mit 8 Mio. Schwedischen Kronen (ca. 878.000 Euro) dotierte, Literatur-Nobelpreis geht an den Franzosen Patrick Modiano (69). Er  ist damit der 15. Franzose, der den Preis erhält. Entgegengenommen haben diesen allerdings bisher nur 13 französische Preisträger, Jean-Paul Sartre verweigerte im Jahr 1954 die Annahme wegen seiner grundsätzlich Ablehnung aller offiziellen Ehrungen. weiter »


Peter Kimeswenger: Wem die Glocke schlägt

verfasst am 08.10.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Einmal Kriminaler, immer Kriminaler. Karl Heber ist so einer. Zwar in Pension und nicht einmal mehr in Österreich daheim sondern nach Slowenien übersiedelt, in sein Haus, die „Casa Loca“, dort wo er in Ruhe die kommenden Jahre genießen möchte. Doch dieses Polizisten-Gen, das hat sich so tief in ihm eingenistet, dass ein kleiner Anstoß genügt, um seine Ermittlerinstinkte zu wecken. weiter »


Siegfried Lenz 17.3.1926 – 7.10.2014

verfasst am 07.10.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Siegfried Lenz, einer der bedeutendsten und meistgelesenen Schriftsteller der deutschen Literatur, ist am 7. Oktober 2014 im Alter von 88 Jahren verstorben. weiter »


Deutscher Buchpreis 2014 an Lutz Seiler

verfasst am 07.10.2014 von | verfassen Sie einen Kommentar

Der Gewinner des Deutschen Buchpreises 2014 ist Lutz Seiler. Er erhält die Auszeichnung für seinen Roman „Kruso“ (Suhrkamp). weiter »



Top