Elisabeth Schmidauer: Mord für Anfänger und Fortgeschrittene

Schauplatz dieses, für meine Begriffe, fälschlicherweise als Krimi bezeichneten Romans, ist die Insel Zakynthos. Warum fälschlicherweise – weil sich die Zutaten für einen Krimi erst sehr spät „outen“. Fairerweise muss man der Autorin zugestehen, dass sie selbst das Buch nicht als Krimi bezeichnet, sondern als Roman. Wenn aber der Titel eines Buches das Wort  „Mord“ beinhaltet, könnte man doch davon ausgehen, dass es sich um einen waschechten Krimi handelt.

Mehr als die erste Hälfte des Buches ergeht sich in Psychogrammen einzelner Teilnehmer verschiedener Sommerkurse auf der Insel. In langatmigen Schilderungen der Befindlichkeiten der Akteure, angefangen von einer beginnenden Ehekrise bis hin zu zwischenmenschlichen Beziehungen, „menschelt“ es heftig in diesem Buch.

Die Protagonistin Luise, ihres Zeichens Lehrerin, beschließt den Schreibkurs für Krimis zu besuchen. Kursleiter Paul bemüht sich, seinen Schülerinnen und Schülern die fundamentalsten Notwendigkeiten und Zutaten für einen Krimi beizubringen.

Luise verliebt sich in ihn. Überhaupt scheint es zu diesen Kursen dazuzugehören, dass es Beziehungen zwischen Teilnehmerinnen/Teilnehmern und Kursleitern gibt.

Nicht nur, dass es sehr lange dauert bis es zu einer Leiche kommt, sagt mir der Schreibstil der Autorin nicht besonders zu. Zu viele Irrungen und Wirrungen prägen den Stil. Zu viele Namen hinterlassen einen verwirrenden Eindruck. Darüber hinaus sind ziemlich viele Texte für meinen Begriff zu umständlich formuliert, zu unklar.

Von einem flotten, kurzweiligen, spannenden Krimi kann für mich keine Rede sein. Positiv zu erwähnen ist, wie Elisabeth Schmidauer die einzelnen Figuren sehr augenscheinlich beschreibt , man lernt die einzelnen Typen ziemlich gut kennen.

Letzten Endes gibt es dann doch den im Titel angeführten Mord. Einen ziemlich grauslichen noch dazu. Wer hat den Kursleiter umgebracht, was verbirgt sich hinter der ganzen Geschichte. Da kommt einiges an Schandtaten zu Tage. Rache, Liebe, alles verbirgt sich hinter diesem Verbrechen.

Und da wird das Buch auch kurzweiliger lesbar, und wartet mit etwas Spannung auf.



Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top