Buchbesprechung/Rezension:

Heidelinde Weis: Das Beste kommt noch

Das Beste kommt noch
verfasst am 29.12.2023 | einen Kommentar hinterlassen

Autorin/Autor: Weis, Heidelinde
Genre: Biographien
Buchbesprechung verfasst von:
LiteraturBlog Bewertung:

Mit Bestürzung habe ich vom Tod der österreichischen Schauspielerin Heidelinde Weis am 23. November 2023 erfahren. Noch vor wenigen Monaten habe ich ihre reich bebilderte Autobiografie „Das Beste kommt noch“ gelesen.

Darin schildert sie ihren Lebensweg als Kind des Zweiten Weltkriegs. Teils nachdenklich, teils amüsant – so wie das Leben einfach ist. Denn Heidelinde Weis wird von Schicksalsschlägen nicht verschont. Sei es, dass sie ihren Mann Hellmut Duna nach einem Schlaganfall bis zu seinem Tode pflegt, oder sei es, dass sie selbst mehrmals schwer erkrankt.

Nun, mit über 80 Jahren, zieht sie sich von der Bühne zurück und blickt sie auf ein erfülltes Leben zurück. Mit 14 Jahren steht sie erstmals auf der Schulbühne, besucht später gemeinsam mit Erika Pluhar das renommierte Reinhardt-Seminar, spielt am Theater in der Josefstadt und in zahlreichen Filmen. Ihr Resümee über ihr Leben:

„Ich mache keine Pläne mehr. Ich schiebe nichts mehr auf, ich lebe heute. Wenn ich etwas machen will, dann tue ich es gleich. Oder morgen … und Nullpunkte gehören zum Leben. Ich bin nicht geboren, um nur durchs Leben zu tänzeln.“

Die Schauspielerin führt kein Leben in der Öffentlichkeit, ist kein Star zum Anfassen, hat keine Skandale, erfüllt keine Rollenklischees – und macht trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, international Karriere.
Zahlreiche private Fotos ergänzen die Lebenserinnerungen dieser sympathischen Schauspielerin, die uns durch ihr außerordentliches kulturelles Wirken in Erinnerung bleiben wird. Ihr charmantes und  bescheidenes Wesen wird in der Welt der Egomanen fehlen.

Gerne habe ich diese Autobiografie gelesen, da meine Tante väterlicherseits dem Vernehmen nach mit Heidelinde Weis in die Schule in Villach-Lind gegangen ist. Solche Anekdoten machen immer neugierig.

Fazit:

Dem Buch, das in gediegener Form als Hardcover im Verlag Lojze Wieser aus Klagenfurt/Celovec erschienen ist und sich perfekt als Geschenk eignet, gebe ich gerne 5 Sterne und eine Leseempfehlung.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert



Top