Burger, Wolfgang: Flächenbrand

verfasst am 29.06.2010 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: Burger, Wolfgang, Kriminalromane

Es ist interessant zu sehen, wie sich die Bücher eines Autors weiter entwickeln. Nach den aktuellen Krimis mit Kriminalrat Gerlach probierte ich es mit einem älteren Buch von Wolfgang Burger: Kommissar Petzold ermittelt in Karsruhe.

Es sind zwei Schauplätze/Handlungsstränge, die im Laufe der Story langsam zusammen finden: auf der einen Seite Kommissar Petzold, der den Fall eines Toten aufklären soll, der von einem Intercity getötet wurde. War es ein Unfall oder ein Mord und: wer ist der Tote überhaupt.

Die zweite Geschichte, die parallel erzählt wird handelt von Marc Pasteur, dem Besitzer einer Software-Firma, der einen Auftrag über die Entwicklung eines neuen Satelliten-Informationssystems vom Verkehrsministerium erhalten hat. Bald schon wächst in ihm der Verdacht, daß in Wahrheit das Militär hinter seinem Projekt steht. Unerklärliche Zwischen-, Un- und Todesfälle bestärken ihn immer mehr in dieser Ahnung.

Schön, daß sich am Ende alles aufklärt und sogar eine Art von Teil-Happyend zusatnde kommt.

Leider holpert es ziemlich dahin, was das Aufkommen von Spannung erfolgreich unterbindet. Dabei ist es aber sehr flott geschrieben und leicht zu lesen, sodaß es nicht lange dauert, bis die letzten Seiten aufgeblättert sind.  Es war zwar kein Fehler, dieses Buch zu lesen, aber unter meine Lieblingskrimis wird es nicht kommen.

PS: gut, daß ich mit den Gerlach-Krimis begonnen habe, denn die finde ich wirklich sehr gut.

PPS: „Flächenbrand“ ist die überarbeitete Neuauflage von „Projekt Dark Eye“ aus dem Jahr 2000. Wer das schon hat, kann sich dieses Buch ersparen



Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top