Julia Holbe: Unsere glücklichen Tage

verfasst am 16.03.2020 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: Holbe, Julia, Romane

Drei Freundinnen verbringen seit ihrer Schulzeit die Ferien an der französischen Atlantikküste. Es sind unbeschwerte, ausgelassene Tage. Eines Tages treffen sie auf Lenica, die in dem Ferienort daheim ist. Lenica wird sofort in den Kreis der Freundinnen aufgenommen.

Eine besonders innige Verbindung entsteht zwischen ihr und Elsa, deren Familie das Feriendomizil gehört.

„Unsere glücklichen Tage“ ist ein Buch über Freundschaft, Liebe, Enttäuschung und auch über den Missbrauch von Freundschaft. Ich möchte es als „Tränenbuch“ bezeichnen, voll Melancholie und Seelenschmerz.

Ein bisschen Kitsch darf auch nicht fehlen. Die Mädchen feiern, genießen und leben in den Tag hinein. Es ist eine unbeschwerte Zeit, die für meine Begriffe etwas zu häufig mit viel zu viel Wein und anderen Alkoholica „zugeschüttet“ wird. Das soll aber der Romantik dieses Buches keinen Abbruch tun.

Die Autorin schildert gekonnt die Charaktere der Protagonistinnen, die Gemütsbewegungen der Mädchen, sie spannt sehr einfühlsam den Bogen vom Teenageralter bis zum Erwachsenensein, bis zu ihrer  Zufallsbegegnung nach dreißig Jahren. Nun sidn sie aber nur merh zu dritt – Lenica ist nicht mehr dabei, sie lebt nicht mehr.

Natürlich spielt auch die Liebe eine Rolle, es ist Sean, in den sich Elsa unsterblichen verliebt. Sean ist ein ganz besonderer Mann, er kommt und geht, ist nicht sehr beständig, auch nicht in seinen Beziehungen. Er beeinflusst das Zusammensein der Mädchen sehr stark, wie sich zum Ende des Buches herausstellt.

„Unsere glücklichen Tage“ ist ein leicht lesbares Buch. Die Autorin schildert flüssig den Ablauf der Geschehnisse, nimmt einen mit in das Leben der handelnden Personen. Und das macht sie sehr anschaulich.

Am besten man fährt an die französische Atlantikküste, sucht sich einen Sonnenbeschienen Stein und gibt sich dem Inhalt des Buches hin, lässt sich vom Schicksal  der Frauen berühren und  in eine sentimentale Stimmung versetzen, und verdrückt vielleicht das eine oder andere Tränchen.

Für mich ist es ein bestens geeignetes Urlaubs-, ein Sommerbuch.



Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top