Wolfram Weimer: Der vergessene Erfinder - Wie Philipp Reis das Telefon erfand

verfasst am 13.12.2019 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: Biographie, Weimer, Wolfram

Auch das Telefon musste erst einmal erfunden werden (man stelle sich nur einmal vor, das wäre nie passiert …). Wenn man interessierte Menschen befragt, wer denn dieses „Telefon“ erfunden hat, werden die meisten wohl antworten: Alexander Graham Bell! Doch damit liegen sie falsch – der Erfinder des Telefon heisst Phillip Reis und stammte aus Gelnhausen in Hessen.

Am 26. Oktober 1861 begann mit dem denkwürdigen Satz „Das Pferd frisst keinen Gurkensalat“ das Zeitalter des Telefons. Zunächst begann es noch sehr behutsam, denn bis zu einer nur annähernden Verbreitung wie in unserem Informationszeitalter fehlten damals Interesse, Vorstellungskraft und natürlich die ausgefeilte Technologie.

Phillip Reis selbst verfolgte die Entwicklung seiner Erfindung in den folgenden Jahren nicht, erst kurz vor seinem Tod begann er sich wieder damit zu beschäftigen. Da er jedoch schon im Alter von 40 Jahren an der Tuberkolose verstarb, konnte Reis seine Erfindung nicht weiter voran treiben. So blieb es Alexander Graham Bell vorbehalten, den Siegeszug des Telefons zu starten und Phillip Reis konnte den ihm zustehenden Ruhm nicht ernten.

Erschwerend für Reis war überdies auch, dass in den deutschen Ländern ein Patentrecht erst nach seinem Tod in Kraft trat – der Erfinder hatte somit auch keine Handhabe, die Rechte an der Erfindung „Telefon“ für sich oder seine Nachkommen zu sichern.

Neben der Lebensgeschichte des Phillip Reis finden sich im Buch auch ein von ihm selbst verfasster Lebenslauf und seine eigenen Ausführungen über die Entwicklung der Erfindung. Abgerundet wird alles von einer Dokumentation über die einzelnen Entwicklungsstufen des Apparates und Zeittafeln über die Lebensstationen von Reis und die Meilensteine der Informationstechologie. Eine Vielzahl von Illustrationen und alten Fotografien vermitteln zudem einen optimalen Eindruck, in welcher Zeit und in welchem Umfeld Phillip Reis lebte und arbeitete.

Ein spannend zu lesendes Buch über verlorenes Wissen und über einen innovativen Mann, der neben der Entwicklung Telefon noch einige weitere neue Ideen umsetzte.



Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top