Buchbesprechung/Rezension:

Katharina Pflugbeil: Charlotte Teufelsbraten bekommt Besuch

Katharina Pflugbeil: Charlotte Teufelsbraten bekommt Besuch
verfasst am 31.05.2024 | einen Kommentar hinterlassen

Autorin/Autor: Pflugbeil, Katharina
Genre: Kinderbücher
Buchbesprechung verfasst von:
LiteraturBlog Bewertung:

„Charlotte Teufelsbraten bekommt Besuch“ ist der zweite Teil dieser Buchserie. Es ist Kindern gewidmet, die mal einen schlechten Tag haben.

Charlotte, ein Mädchen im Kindergartenalter, wird eines Tages wach, weil der Wecker unerträglich laut läutet. Sie merkt zunächst nicht, dass sich über das offene Fenster eine kleine Fee ins Zimmer geschlichen hat. Heimlich fliegt die kleine grüne Fee zu Charlotte und springt ihr in den Mund.

Von da an fühlt sich Charlotte sonderbar zumute, hat schrecklich schlechte Laune und nichts und niemand kann es ihr recht machen. Immer, wenn sie eine Entscheidung treffen oder eine Antwort geben muss, flüstert ihr die Fee folgenden Spruch ein:

„‚Potzblizt! Motz, motz!‘
Und eh ihr’s euch verseht,
vielleicht könnt ihr’s erraten,
kommt aus Charlotte Teufelsbraten
nur noch der pure Trotz.“

Dann passt Charlotte das Frühstück nicht, im Kindergarten verweigert sie das Mittagessen, obwohl es sich sogar um ihr Lieblingsessen handelt, beim Spielen streitet sie mit ihren Geschwistern, … Und jedes Mal, wenn sie auf den Spruch der Fee trotzig und schlecht gelaunt reagiert, wird die Fee in ihrem Bauch immer größer und mächtiger und ihre Bauchschmerzen immer unangenehmer. An mehreren Stellen versucht Charlotte immer verzweifelter Hilfe zu finden und um Rat zu fragen. Erst Großmama hat einen Tipp gegen die kleine grüne Fee, den einzigen, der wirklich helfen kann:

„Jedes Mal, wenn sie dich zwackt,
ärgert oder auch piesackt,
darfst du nicht schwächeln,
du musst dann einfach lächeln!“

Am nächsten Tag beginnt Charlotte zu lächeln und jede Frage höflich zu beantworten. Nach jedem Lächeln und jeder positiven Äußerung wird die kleine Fee schwächer und kleiner und das bringt sie am Ende endgültig zum Verschwinden.

Mein Fazit:

Bei “Charlotte Teufelsbraten bekommt Besuch” handelt es sich um ein Bilderbuch mit Texten in Reimform, das sich zum Vorlesen eignet. Ich las es einer gemischten Kindergruppe im Alter zwischen 6 und 12 Jahren vor und es hat allen sehr gut gefallen.

Ich fand es ebenso entzückend. Vor allem die Geschichte und die Reime haben mich angesprochen. Der Lösungsvorschlag, um schlechte Laune zu vertreiben, ist natürlich besonders cool.

Die Illustrationen fand ich okay. Es hätten ruhig mehr sein können und ich hätte sie schöner gefunden, wenn sie etwas detaillierter ausgearbeitet wären.

Zusammengefasst ein kleines, pädagogisch sinnvolles und witziges Kinderbuch, das einen beim Vorlesen so manches Mal zum Schmunzeln bringt.

Kinderbuch für Altersgruppe 3-5 Jahren




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert



Top