Fitzek, Sebastian: Das Kind

verfasst am 16.06.2009 von | 1 Kommentar
Rubriken: Fitzek, Sebastian, Thriller

Ein 12jähriger Junge will einen Anwalt engagieren. Er sagt, er hätte Menschen getötet – und zwar vor 15 Jahren. Der Anwalt Robert Stern traut seinen Ohren nicht. Trotzdem lässt er sich auf die Sache ein und entdeckt unter biederen Fassaden ekelerregende Abgründe.

Der Roman „das Kind“ von Thrillerautor Sebastian Fitzek führt die Leserin in eine Welt, in die sie nicht will – es geht um Kinderhandel. Wie er das macht, ist allerdings so spannend, dass man das Buch nach den ersten Seiten nicht mehr aus der Hand legen will.

Nicht nur der Fortgang der Story, auch das Schicksal der Protagonisten wächst der Leserin ans Herz – als da sind der skeptische Anwalt Robert Stern, die Krankenschwester – mit den Kopf in den Wolken und den Füßen am Boden – Carina Freitag und der kleine Junge namens Simon Sachs.

Durchaus realistisch beschreibt Fitzek die Vorgänge rund um das Thema Kinderhandel – so realistisch sogar – sie werden eine Supermarkt-Zettelwand mit anderen Augen betrachten!



RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag 1 Kommentar


  • Kommentar von  elke am 17.08.2009 um 07:32 Uhr Uhr

    Hab gerade dieses Buch „verschlungen“, zwar ist die Geschichte doch etwas weit hergeholt, aber es war trotzdem ziemlich spannend!

Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top