Michael Schmidt-Salomon: Keine Macht den Doofen
Eine Streitschrift

Die größte Bedrohung der Menschheit geht nach dem Autor von einer einzigen, weltumspannenden, alle Dimensionen sprengenden Riesenblödheit aus.Die Dummheit ist die einzige Weltmacht, die seit Jahrtausenden Bestand hat. Sie ändert zwar je nach Generation ihr Gewand, doch der enge Zusammenhang zwischen Macht und Dummheit ist immer geblieben.  Trotzdem gab sie sich die Menschheit den noblen Beinamen HOMO SAPIENS: Der weise Mensch! Wäre nicht der Begriff HOMO DEMENS: Der irre Mensch!  treffender?

Was nun: Homo sapiens oder Homo demens? Jammern hilft bekanntlich nicht und laut biologischer Evolution bekam der Mensch eine besondere Anlage mit auf den Weg, nämlich das Hirn – und dieses gilt es einzuschalten!

In der zeitlichen Dimension betrachtet – vom Urknall weg bis zur Entstehung des modernen Menschen (und das sind immerhin knapp vier Milliarden Jahre) – nutzt die Eintagsfliege Menschheit nicht ihre Intelligenz dazu, um die Welt zu einem lebenswerten Ort zu verwandelt. Der Mensch macht genau das Gegenteil. Im Namen des Fortschritts werden Kriege geführt, Gelder verspekuliert, Hungersnöte zugelassen.

Und: Dass der Mensch nicht über der Natur steht, sondern nur Teil von ihr ist, scheint er auch vergessen zu haben. Ganz bibelgetreu macht er sich mit absoluter Dummheit  „die Erde untertan“. Böden werden vergiftet, Tiere für den feinen Gaumen zu Tode gequält, die Luft verpestet und Wälder gerodet.

In einer feinen Parodie führt der Autor uns auf eine Reise mit einem ersten Ziel. Wohin?  „Es ist der Heilige Gral des Stumpfsinns, ein Ort, an dem Größenwahn als Demut und Blödheit als Erhabenheit verkauft wird, an dem sich Homo demens mit besonders erbarmungsloser Konsequenz der Lächerlichkeit preisgibt: Willkommen in der wundersamen Welt der Religioten!“ (S.23)
Im Christentum, bei den Juden, im Islam, den Antisemiten, Sunniten, Schiiten und was weiß der Teufel bei welchen anderen Religionsgemeinschaften auch, immer gab es innerhalb dieser Gruppieren Berühmtheiten, die den Status als Homo-demens-Volltrotteln eindrucksvoll darstellten. Hervorzuheben hier laut Schmidt-Salomon: Hitler.

Auf der Reise führt uns der Autor weiter und wir treffen auf Ökonomioten, Politioten und schlussendlich der Aufruf zum Widerstand: Keine Macht den Doofen! Entblödet Euch!

Ein herrlich kritisches, humorvolles, gleichzeitig tragisches und beängstigendes Buch! Für den ironisch-kritischen Schreibstil, die genauen Recherchen und den Themen bekommt der Autor von mir die Höchstnote!



Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top