Francis, Dick: Winkelzüge

francis-winkelzuegeDreizehn Kurzgeschichten aus der Zeit von 1970 bis 1998. Nicht immer Krimis, sondern auch einfach Erzählungen über das, was den Menschen so passieren kann:

Der verhinderte Wettbetrüger, der sich selbst um einiges klüger einschätzt, als er es tatsächlich ist. Der Auftragskiller, der alles perfekt plant, dabei nur versäumt, selbst am Leben zu bleiben. Der versoffene Reporter, der die Story seines Lebens im Rausch wieder vergisst. Der Zielrichter, der im falschesten allerAugenblicke stirbt. Der Anwalt, der sich an seinen Klienten bereichert und dabei an den ganz falschen gerät.

Das sind ein paar der Geschichte, die eines gemeinsam haben: wie es bei Dick Francis einmal so ist, dreht sich in der einen oder anderen Weise alles um Pferde und Pferderennen. 
Das Lesen macht Spaß, denn jede der Kurzgeschichten spielt in einem ganz anderen Umfeld, betrifft ganz unterschiedliche Menschen aus unterschiedlichen Berufen und Gesellschaftsschichten und deren Erlebnisse.

Unterhaltsame und spannende Lektüre für zwischendurch!


Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top