Literaturpreis Alpha: Shortlist 2016 steht fest

verfasst am 07.09.2016 von | einen Kommentar hinterlassen
Rubriken: News

Aus insgesamt 57 eingereichten Werken wurden neun Titel für die Shortlist ausgewählt, darunter sechs Romandebüts. Der Literaturpreis der Casinos Austria wird am 27. Oktober zum bereits siebten Mal vergeben.

In diesem Jahr entschied eine Vorjury rund um Christian Jahl, Leiter der Hauptbücherei Wien, Thomas Geldner und Rudolf Kraus über die Nominierten für den Literaturpreis Alpha. Dabei stach vor allem die starke Präsenz literarischer Nachwuchstalente ins Auge: Bei sechs der neun Shortlist-Titel handelt es sich um die Erstlingsromane der AutorInnen.

Die Shortlist für den Literaturpreis Alpha 2016:

  • Miriam Auer: Hinter der Zeit. Umnachtungsnovelle  (Johannes Heyn)
  • Anna Baar: Die Farbe des Granatapfels  (Wallstein)
  • Lydia Haider: Kongregation  (Müry Salzmann)
  • Martin Lechner: Nach fünfhundertzwanzig Weltmeertagen  (Residenz)
  • Christoph Linher: Farn. Eine Erzählung aus dem Off  (Müry Salzmann)
  • Barbi Marković: Superheldinnen  (Residenz)
  • Elisabeth Schmidauer: Das Grün in Doras Augen  (Picus)
  • Hanna Sukare: Staubzunge  (Otto Müller)
  • Katharina Winkler: Blauschmuck  (Suhrkamp)

Die Alpha-Fachjury wird nun bis Ende September drei FinalistInnen für den Literaturpreis auswählen. Neben Autor Paulus Hochgatterer, der den Juryvorsitz übernimmt, zählen auch Musiker und Autor Ernst Molden, Christian Jahl sowie „Profil“-Kulturredakteurin Karin Cerny dazu. Wer letztlich Vorjahressiegerin Karin Peschka als PreisträgerIn nachfolgt, wird am 27. Oktober im Rahmen einer Literaturgala bekannt gegeben.

Der Literaturpreis Alpha ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotiert und wurde von Casinos Austria 2010 in Zusammenarbeit mit den Büchereien Wien erstmals ins Leben gerufen.


Einen Kommentar hinterlassen

* erforderlich. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Top